Fragen und Antworten zur Freiwilligenarbeit

Warum Freiwilligenarbeit?

Freiwilligenarbeit ist wesentlich für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und erhöht die Lebensqualität von Menschen mit Beeinträchtigung.

Freiwillig in der Lebenshilfe OÖ aktiv zu sein ist jedoch nicht nur Hilfe für andere, sondern gleichzeitig auch eine Chance zur persönlichen Weiterentwicklung. Begleiten Sie Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung einzeln oder in der Gruppe und fördern Sie damit die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung am täglichen Leben!

Für welche Tätigkeiten werden Freiwillige gesucht?

- In der Freizeit beim Spazierengehen oder beim Sport
- Im Alltag beim Einkaufen, beim Durchführen von Erledigungen und beim Benützen von Verkehrsmittel
- Durch Besuchsdienste und Gespräche in der Einrichtung
- Aktivitäten außerhalb der Einrichtung wie Kaffeehaus- und Kinobesuche
- Beim gemeinsamen Besuch kultureller Veranstaltungen (zB Theater, Konzerte)
- Mitgestaltung von Gruppenaktivitäten in den Einrichtungen (Musizieren, Theater, Tanzen, Singen, Malen, Basteln,…)
- Mithilfe bei Veranstaltungen, der Urlaubsgestaltung und vieles mehr

An wen wende ich mich, wenn ich Interesse an einer freiwilligen Mitarbeit in der Lebenshilfe OÖ habe?

Die Vermittlung erfolgt über die jeweiligen Einrichtungsleiter vor Ort. Gerne können Sie sich direkt an den Einrichtungsleiter der Lebenshilfe-Einrichtung in Ihrer Nähe wenden. Sollte dieser nicht bekannt sein, steht Ihnen unser Freiwilligenkoordinator gerne zur Verfügung:

Walter Binder Mail: freiwillig-aktiv@ooe.lebenshilfe.org Tel: 0699/19693560

Werden Spesen ersetzt?

Ja, Spesen wie zum Beispiel Eintrittsgelder oder Fahrtkosten werden ersetzt.

Bin ich versichert?

Ja, Freiwillige sind für ihre freiwillige Mitarbeit bei der Lebenshilfe OÖ unfall- und haftpflichtversichert.

Muss ich als Freiwilliger bei der Lebenshilfe OÖ bestimmte Fähigkeiten oder Vorkenntnisse mitbringen?

Besonderen Fähigkeiten oder Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Idealerweise bringen Sie Freude am sozialen Engagement und Zuverlässigkeit mit. Einen respektvollen Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung setzen wir voraus.

Was bringt es mir, freiwillig aktiv in der Lebenshilfe OÖ zu sein?

Mit Ihrem freiwilligen Engagement leisten Sie einen wichtigen Beitrag, Brücken zwischen Menschen mit Beeinträchtigung und der Gesellschaft zu bauen. Sie sind eine besonders wertvolle Unterstützung und ermöglichen Menschen mit Beeinträchtigung, ihre Freizeit nach ihren Interessen zu gestalten und schenken damit wertvolle Zeit und schöne gemeinsame Augenblicke.

Darüber hinaus bietet die Lebenshilfe OÖ ihren freiwillig Aktiven:

- Professionelle Einschulung und Begleitung
- Unfall- und Haftpflichtversicherung
- Spesenersatz
- Möglichkeit zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch
- Einladung zu Festen und Feiern der jeweiligen Einrichtung
- Vertiefung der sozialen Kompetenzen
- Auf Wunsch stellen wir eine Bestätigung über die freiwillig geleisteten Stunden und die Tätigkeit bei der Lebenshilfe OÖ aus

In welcher Form kann ich freiwillig mitarbeiten?

Die freiwillige Mitarbeit in der Lebenshilfe OÖ kann vielfältig gestaltet werden – punktuell oder vorzugsweise regelmäßig, in der Gruppe oder individuell.

Im Idealfall findet sich eine Schnittstelle über gemeinsame Interessen und beim Ausüben der gemeinsamen Hobbies ergibt sich ein natürliches Miteinander. Die jeweilige Einrichtungsleitung hilft Ihnen dabei. Sie kennt die Interessen der Klientinnen und Bedarfe der Einrichtung.

Erhalte ich vorab eine Schulung?

Neben der Einschulung in der jeweiligen Einrichtung können freiwillige Helferinnen zu Beginn ihrer Tätigkeit an einer Einschulung teilnehmen, die regelmäßig sowohl regional als auch zentral angeboten wird. In dieser werden sie über die Organisation, grundlegende Abläufe in den Betreuungsbereichen, mit ihre Rolle, möglichen Aufgaben sowie mit dem Zusammenwirken mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen vertraut gemacht.

Ich würde mich gerne freiwillig engagieren, bin aber noch unsicher. Was nun?

Vielleicht möchten Sie die Klienten der Lebenshilfe OÖ näher kennenlernen und dann weitersehen, was sich ergibt. Gerne können Sie bei Veranstaltungen mithelfen oder in einer Gruppe an einer Freizeitaktivität teilnehmen. Oft entwickelt sich daraus etwas Konkreteres. Die Möglichkeiten sind vielfältig – daher laden wir jeden herzlich ein, eine freiwillige Mitarbeit einmal auszuprobieren.

Wie viel Zeit soll ich mitbringen?

Wir freuen uns über jede Art der freiwilligen Mitarbeit, egal ob beispielsweise einmal über eine helfende Hand bei einer Veranstaltung oder ein langfristiger regelmäßiger Kontakt mit unseren Klienten.

Gibt es eine schriftliche Grundlage für Freiwillige?

Mit Freiwilligen, die regelmäßig personenzentriert und sozialraumorientiert tätig sind, wird eine schriftliche Vereinbarung getroffen, in der die Rahmenbedingungen des Einsatzes festgehalten sind. Damit soll die Wertschätzung und Verbindlichkeit zwischen Klientin, Einrichtung und Freiwilligen festgehalten werden.

Was ist, wenn ich die Vereinbarung lösen möchte?

Eine Beendigung der freiwilligen Tätigkeit ist jederzeit möglich. Es wird jedoch erwartet, dass eine wertschätzende und einvernehmliche Vorgangsweise eingehalten wird.

Ich habe Interesse. Wie geht’s weiter?

Wunderbar! Als erster Schritt wird ein Erstgespräch mit der Einrichtungsleitung vereinbart. Dabei können allfällige Fragen geklärt werden.

Nach dem Erstgespräch kommt es zu einem Schnuppertag, bei dem Sie die Einrichtung und die Klienten der Lebenshilfe OÖ kennenlernen.

Jetzt können Sie loslegen. Wenn noch Fragen oder Unsicherheiten auftreten, steht Ihnen die Einrichtungsleitung gerne jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.