Familienbonus Plus

Stand: Jänner 2021

Seit 1.1.2019 ist eine Neuregelung der steuerlichen Begünstigungen für Steuerpflichtige mit Kindern in Kraft.

Es entfallen der bisherige Kinderfreibetrag (440 Euro, wenn nur von einem Elternteil geltend gemacht, ansonsten je 300 Euro pro Elternteil) und die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten (bis 2.300 Euro jährlich pro Kind bis zum 10. Lebensjahr). Stattdessen gilt seit 1.1.2019 die Regelung des „Familienbonus plus“.

Es werden grundsätzlich keine Kostennachweise mehr benötigt, außerdem kann der Familienbonus Plus unter den Eltern aufgeteilt und damit optimal ausgenützt werden. Da er als Steuerabsetzbetrag unmittelbar die Steuer und nicht nur die Steuerbemessungsgrundlage vermindert, hat er eine höhere Entlastungswirkung als die bisherigen Maßnahmen.

Der Anspruch auf Familienbonus besteht für jedes Kind im Inland, für das Familienbeilhilfe bezogen wird in Höhe von jährlich bis zu 1.500 Euro (bzw. 125 Euro monatlich) bis zum 18. Geburtstag, danach in Höhe von jährlich bis zu 500 Euro (bzw. 41,68 Euro monatlich). Der Familienbonus kann geltend gemacht werden, solange Anspruch auf Familienbeihilfe für das Kind besteht.

Der Familienbonus ist eine Steuerreduktion und daher nicht erstattungsfähig. Das heißt, dass keine Negativsteuer vergütet wird. Daher wirkt sich der Bonus nicht aus, wenn der Elternteil so wenig verdient, dass keine Einkommens- bzw. Lohnsteuer anfällt. Eine Ausnahme hiervon besteht für wenig verdienende Alleinverdiener*innen bzw. Alleinerzieher*innen. Diese können einen Kindermehrbetrag von bis zu 250 Euro jährlich pro Kind als Negativsteuer vergütet bekommen.

Der Familienbonus Plus kann entweder über die Lohnverrechnung durch den/die Arbeit­geber*in und bei Bezieher*innen von Pension durch die Pensionsversicherungsanstalt in Anspruch genommen oder in der Steuererklärung/Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden. Im ersten Fall wirkt sich die Entlastung seit dem Jahr 2019 monatlich aus. Im zweiten Fall fällt der Gesamtbetrag einmalig im Zuge der Veranlagung an, erstmals im Jahr 2020 für das Jahr 2019.

Alle wichtigen Informationen zum Familienbonus und die Antragstellung finden Sie auf der Homepage des Finanzministeriums unter folgendem Link: 

Familienbonus Plus

 

Nähere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Mag. Michaela Harrer-Schütt
Tel.: +43 7672/ 27 550 10112
Mail: harrer-schuett.michaela@ooe.lebenshilfe.org