Werkstätte Gmunden

Die Werkstätte Gmunden bietet für ihre 48 Beschäftigten ein breit gefächertes Arbeits- und Beschäftigungsangebot.

Besonders hervorzuheben sind die erfolgreiche Kunstwerkstatt und die jahrelange Beständigkeit im Anlagenpflegebereich. Die Außengruppe führt seit vielen Jahren wichtige Aufgaben für die Stadtgemeinde Gmunden sowie private Auftraggeber durch. Die Kunstwerkstatt ist ein professionell eingerichtetes und begleitetes Atelier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Hochwertige Ausstellungen in Galerien, Auszeichnungen, wie etwa der "Euward" und Gestaltungskonzepte für Firmen zeugen von der hohen Qualität im Kunstbereich.

Außenorientierte Angebote

Grünraumpflege: Seit über 20 Jahre gehört der Bereich Anlagenpflege zur Werkstätte Gmunden. Die Außengruppe arbeitet im Auftrag der Stadtgemeinde genauso wie für private Auftraggeber*innen. Durch ihre professionelle Arbeitsweise sowie den zur Verfügung stehenden Maschinen- und Fuhrpark ist der Bereich ganzjährig ausgelastet.

Kunstwerkstatt: Die Künstler*innen der Werkstätte sind bereits international bekannt. Es gibt eine Galerie, welche in Kooperation mit dem Kunstforum Salzkammergut, bespielt wird. Laufend finden im Raum Gmunden, aber auch österreichweit Projekte zu unterschiedlichen Themen statt.

 

Integrative Beschäftigung:

Kontakt für Integrative Beschäftigung:
IB-Beauftragte Anja Wohry, Tel.: 07612 622440
 

Innenorientierte Angebote

In der Werkstätte werden unterschiedlichste Tätigkeiten verrichtet:

Haushaltsbereich: Die Beschäftigen sind für die Wäscheorganisation (Waschen, Zusammenlegen und Verteilen) in der Werkstätte verantwortlich.

Industriebereich: Der Schwerpunkt liegt auf Industriearbeiten für verschiedene Firmen, darunter Verpackungsarbeiten und das Zusammenstellen technischer Teile.

Kreativwerkstatt: Aus Altpapier fertigen die Beschäftigten in mehreren Teilschritten neues Papier in verschiedenen Farben, welches anschließend zu Notizbüchern weiterverarbeitet wird.

Küche: Die Küchencrew versorgt über 60 Personen täglich mit zwei zur Auswahl stehenden, frisch gekochten Gerichten.

Textilbereich: Die Beschäftigen weben, stricken oder häkeln nach Bedarf oder Interesse die unterschiedlichsten Gegenstände; wie Teppiche, Handtaschen, Patschen, etc.

Tonwerkstatt: In diesem Bereich werden individuelle Einzelstücke nach persönlichen Wünschen für den Privatkauf hergestellt.

Entwicklungsorientierte Angebote für Beschäftigte

Darunter zählen regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse, Computerkurse, Verkehrssicherheitstraining oder auch spezielle Veranstaltungen des Vereins Senia zum Thema Beziehung und Sexualität. Das Angebot richtet sich nach den Wünschen der Beschäftigten, welche durch die Interessensvertreter*innen bei den monatlichen Hausbesprechungen erhoben werden.

Einmal in der Woche findet ein Musikunterricht in Kooperation mit der Musikschule Gmunden statt. Aktuell nehmen 14 Beschäftigte daran teil und lassen in dieser Zeit ihrem musikalischen Talent freien Lauf.

In Zusammenarbeit mit dem Waldcampus Österreich gibt es Lehrausgänge mit angehenden Waldpädagogen.

Zusätzlich werden unsere Beschäftigten von externen Physio-, Ergo- oder Logotherapeut*innen betreut.

„Neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden sowie Abwechslung im Betreuungsalltag zu bieten, um Beschäftigte individuell zu fordern und zu fördern, ist unser gemeinsames Ziel.“

Stefanie Huemer, Leiterin der Werkstätte Gmunden

Stefanie Huemer
Kontaktdaten
Werkstätte Gmunden
Georgstraße 20
4810 Gmunden
Tel.: 07612 62244
Leitung: Stefanie Huemer
 
Kontakt für Integrative Beschäftigung:
Einrichtungsleiterin Stefanie Huemer, Tel.: 07612 622440