Besorgniserregend: Wird ‚Schule für Alle‘ zum Auslaufmodell erklärt?

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 1)

Vorzeigeprojekte an inklusiven Schulformen stehen vor dem Aus und Diskussionen, Kinder mit Beeinträchtigung in Sonderschulen an den Stadtrand zu verbannen, werden wieder aufgenommen. Die Lebenshilfe OÖ ist alarmiert.

„Haben Kinder mit Beeinträchtigung kein Recht auf Bildung wie alle anderen?“, fragt sich Helga Scheidl, Präsidentin der Lebenshilfe OÖ angesichts der jüngsten Entwicklungen im Bildungsbereich. Für sie ist klar: „Nur wenn eine Integration bereits im Kindesalter erfolgt, wird die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung an der Gesellschaft zur Selbstverständlichkeit.“

Düstere Aussichten für Inklusionspreisträger

Nicht umsonst wurde deshalb die Pestalozzischule in Vöcklabruck von der Lebenshilfe Österreich mit dem oberösterreichischen Inklusionspreis ausgezeichnet. Die Volksschulinklusionsklassen, die bereits seit mehr als 20 Jahren als Schulversuch geführt werden, schaffen die Basis für ein selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung.

Sie stehen, ebenso wie etwa erfolgreiche Integrationsklassen in Gmunden, Gallneukirchen, Wels oder Peuerbach, durch eine Gesetzesänderung vor dem Aus. „Diese erfolgreichen Schulversuche sollten unbedingt in den Regelbetrieb übergeführt werden“, fordert Scheidl, die entsetzt über diesen Beschluss ist. „Entscheidungsträger denken dabei wohl nur an die Kosten, nicht an die Kinder“, befürchtet Scheidl.

In die Zukunft investieren

„Der Grundstein für ein selbstständiges Leben wird in der Schule gelegt“, erklärt Helga Scheidl. Diese Selbstständigkeit kommt Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung später im Leben zugute – sei es beim selbständigen Wohnen oder bei der Beschäftigung.

Denkbar schlechte Voraussetzungen für ebendiese Selbstständigkeit sieht die Präsidentin darin, Kinder mit Beeinträchtigung in eigene Sonderschulen abzusondern. „Es braucht ein Budget für Assistenzstunden, damit Kinder mit Beeinträchtigung erfolgreich in normalen Schulklasse unterrichtet werden können. Die Schule für Alle muss die Zukunft sein“, appelliert Helga Scheidl an die Entscheidungsträger in der Politik.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Lebenshilfe OÖ |

Link zur Petition "Gelebte Integration der Pestalozzischule Vöcklabruck muss in ausgezeichneter Form erhalten bleiben!"

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/gelebte-integration-der-pestalozzischule-voecklabruck-muss-in-ausgezeichneter-form-erhalten-bleiben

Kommentar