Besucherrekord beim Palmkaffee

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Die Pfarrerrunde genoss das Palmkaffee. Vlnr: Franz Peter Handlechner, Mag. Christian Öhler, Michael Lubega und Arcanjo Sitimela
Die Pfarrerrunde genoss das Palmkaffee. Vlnr: Franz Peter Handlechner, Mag. Christian Öhler, Michael Lubega und Arcanjo Sitimela
Essen und Getränke wurden von einer Servicegruppe aus Klienten, Mitarbeitern und Mitgliedern der Arbeitsgruppe Bad Ischl serviert.
Essen und Getränke wurden von einer Servicegruppe aus Klienten, Mitarbeitern und Mitgliedern der Arbeitsgruppe Bad Ischl serviert.
Bernhard Pamminger am Osterstand der Lebenshilfe-Werkstätte
Bernhard Pamminger am Osterstand der Lebenshilfe-Werkstätte

Traditionell lassen die Kirchenbesucher den Palmsonntag beim Palmkaffee in der Lebenshilfe-Werkstätte Bad Ischl ausklingen. In diesem Jahr verzeichnete man einen Besucherrekord.

Selbstgemachte Torten, Kaffee, frische Krapfen und die traditionellen „Palmwürstel“ erwartete die Besucher des Palmkaffees in der Werkstätte Bad Ischl. „Wenn man einen Palmbuschen trägt, so hat man sich ein Palmwürstel in der Lebenshilfe verdient. Wir freuen uns, dass dieser Brauch so praktiziert und angenommen wird“, so Mag. (FH) Regina Nußbaumer, Einrichtungsleiterin der Lebenshilfe-Werkstätte Bad Ischl.

Bei der Veranstaltung herrschte eine ausgesprochen gute Stimmung, die auch die anwesenden Pfarrer Mag. Christian Öhler, Franz Peter Handlechner, Arcanjo Sitimela und Kaplan Michael Lubega genossen. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten wurden beim Ostermarkt kunstvolle Produkte aus der Lebenshilfe-Werkstätte sowie von der Behinderteneinrichtung M3 aus Ebensee und von Heidi Fahrner zum Verkauf angeboten.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar