Bewegte Kreativität

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Bernhard Quereser mit Freundin Dagmar
Bernhard Quereser mit Freundin Dagmar
Bernhard Quereser bei den Special Olympics World Games. Foto: GEPA Pictures/Christopher Kelemen
Bernhard Quereser bei den Special Olympics World Games. Foto: GEPA Pictures/Christopher Kelemen
In Hofkirchen gab es eine Kunstausstellung mit Bildern von Bernhard Quereser
In Hofkirchen gab es eine Kunstausstellung mit Bildern von Bernhard Quereser
Bernhard Quereser mit Benni Raich und Marlies Schild
Bernhard Quereser mit Benni Raich und Marlies Schild

Kennen Sie Bernhard Quereser? Bei den Special-Olympics World Games hat er eine Bronzemedaille im Super-G gewonnen und trainiert dafür fleißig mit seiner Familie. Es gab auch schon eine Kunstausstellung mit seinen Bildern.

Seit 1999 wohnt Bernhard Quereser im Lebenshilfe-Wohnhaus in Hofkirchen und ist in der Holzgruppe der Werkstätte St. Florian beschäftigt. Bernhard arbeitet gerne mit Holz und stellt kreative Figuren her, die er selbst bemalt. Seinen Pinsel schwingt er auch, um Kunstwerke zu schaffen: mehr als 30 Bilder existieren bereits in seinem unverwechselbaren Stil. Diese stellte er im Sommer des Vorjahres bei einer Kunstausstellung zur Schau.

Gemeinsame Erlebnisse

Bereits als Kind unternahmen Bernhard und seine drei Geschwister regelmäßig Urlaube und verbrachte viel Zeit in Kroatien auf Segelbooten. Auch heute noch unternimmt die sportliche Familie gemeinsame Urlaube. So gab es zum Beispiel einen Familien-Skiurlaub in den Weihnachtsferien, bei dem auch fleißig für die Special Olympics World Games trainiert wurde. Wenn Bernhard einmal nicht sportlich unterwegs ist, verbringt er gerne Zeit mit seiner Freundin Dagmar.

16 Jahre Wettkampferfahrung

Seine sportliche Karriere startete Bernhard Quereser bereits im Alter von 16 Jahren, als er bei den Special Olympics Winterspielen in Waldhausen im Riesentorlauf und im Slalom teilnahm. Weitere Bewerbe bestritt der Athlet in den Disziplinen Super-G und Schwimmen. Heute kann der mittlerweile 38jährige stolz auf so manche Medaille zurückblicken.

Training mit der Familie

Schon immer begleitete Bernhard seinen Vater beim Sport. Schwimmen und Skifahren zählen zu seinen absoluten Hobbies, auch mit dem Rad ist er gerne unterwegs. Gemeinsam mit seinem Vater trainiert er auch im Ski Club Haid, bei dem es eine eigene Gruppe für Menschen mit Beeinträchtigung gibt. Bei seiner ersten Teilnahme an Special Olympics Bewerben wurden Bernhard Quereser von seine Großeltern begleitet, heute nehmen sich sein Vater oder sein Bruder, der sogar einen eigenen Fanclub ins Leben rief, Zeit um Bernhard zu begleiten. Dem Fanclub gehören selbstverständlich auch viele seiner Familienmitglieder an, die ihn regelmäßig bei seinen sportlichen Auftritten anfeuern.

Niemals unterkriegen lassen

Im Juli 2016 musste sich Bernhard Quereser einer schweren Operation an der Lunge unterziehen. Bereits acht Monate nach der Operation stand er bei den Special Olympics World Winter Games in Schladming auf der Piste und erzielte eine Bronzemedaille im Super-G und darüber hinaus den 5. Platz beim Riesentorlauf. Ein besonderes Highlight der Special Olympics World Games war für Bernhard Quereser der Auftritt der Edlseer, einer der Lieblingsbands des Schlager-Liebhabers. Vor dem Auftritt ergab sich sogar die Gelegenheit einer persönlichen Unterhaltung mit Fritz von den Edlseern.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar