Dankes-Fest für Ehrenamtliche der Lebenshilfe

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Ca. 50 Personen unterstützen die Lebenshilfe-Werkstätte Bad Ischl übers Jahr ehrenamtlich. Um sich bei ihnen zu bedanken, lud die Lebenshilfe zum Dankes-Fest in den Pfarrsaal in Pfandl.

„Durch die Unterstützung von ca. 50 ehrenamtlichen Personen können wir Angebote für unsere Beschäftigte anbieten, die wir ohne sie nicht ermöglichen könnten. Außerdem werden durch unseren Kuchen- und Krapfenverkauf Einnahmen erwirtschaftet, von welchen Ausflüge, die Weihnachtsfeier und Anschaffungen wie etwa eine Brailleschreibmaschine oder eine Therapieschaukel finanziert werden können“, freut sich Mag. (FH) Regina Nußbaumer, Leiterin der Werkstätte Bad Ischl. Jährlich zum Palmkaffe und zum Weihnachtsmarkt backen viele Damen Kuchen für die Lebenshilfe, die dann verkauft werden. Bei den Angeboten für die Beschäftigten sind die Einsatzbereiche vielfältig: sie reichen von der Mitarbeit im Garten der Lebenshilfe im Sissipark über Unterricht für Menschen mit Beeinträchtigung, Keramikmalen im Keramikmalcafé bis hin zu handwerklichen Tätigkeiten und Stricken. Das verbindende Element all dieser Tätigkeiten ist die wertschätzende Grundhaltung: „Wir begegnen einander auf Augenhöhe, egal ob beeinträchtigt oder nicht“, erklärt Nußbaumer. Ebenso wertschätzend ging die Dankesfeier im Pfarrsaal über die Bühne. Die Haussprecherin der Lebenshilfe-Werkstätte, Philomena Eisl, und ihr Stellvertreter Bernhard Pamminger begrüßten die Gäste, Beschäftigte der einzelnen Gruppen und bedankten sich persönlich bei den Ehrenamtlichen und Marlies Höllwerth, Neda Ashari und Stefan Langer untermalten die Feier musikalisch.

Eine Bereicherung für beide Seiten

Die Lebenshilfe-Werkstätte Bad Ischl bietet auch zahlreiche Möglichkeiten, seine eigenen Interessen mit einem sozialen Engagement zu verbinden. Sei es beim gemeinsamen Schachspielen, bei Spaziergängen oder beim Malen: freiwillig Aktive schenken Menschen mit Beeinträchtigung nicht nur ihre Zeit, sondern erhalten neben Dankbarkeit auch herzliche Begegnungen und bereichernde Momente.

Auch bei der musikalischen Gestaltung von Feiern, bei Fahrdiensten oder bei der Betreuung des Verkaufsstandes beim Adventmarkt – überall sind freiwillige Helfer im Einsatz. „Jährlich machen wir einen Ausflug mit den Goldhaubenfrauen oder auch wenn uns die Cabriofreunde Wolfgangsee besuchen sehe ich das als eine Art von bereichernder Ehrenamtlichkeit“, erklärt die Leiterin der Werkstätte Bad Ischl. Jeder, der seine Fähigkeiten einbringen möchte, ist herzlich willkommen. „Wer Lust hat, sich zu engagieren, möge sich einfach bei mir melden. Wir finden immer eine für beide Seite bereichernde Tätigkeit“, so Nußbaumer.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar