Eröffnung des Begegnungsgartens mit Barfußweg in St. Peter

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

v. l. n. r. Bürgermeister Engelbert Pichler mit den Initiatoren des Barfußweges der Lebenshilfe Oberösterreich: Begleiterin Daniela Hanner und Bewohnerin Daniela Egger mit ihrer Mutter sowie Bewohnerin Maria Bernecker, die gerade den Weg betritt.
Ein Team der Lebenshilfe Oberösterreich sowie der Marktgemeinde St Peter schufen gemeinsam in perfekter Teamarbeit im Begegnungsgarten hinter dem Lebenshilfe-Wohnhaus einen Barfußweg.
Mit einer kleinen Feier wurde der Begegnungsgarten hinter dem Wohnhaus der Lebenshilfe Oberösterreich in St. Peter offiziell eröffnet.

Mit einer kleinen Feier wurde der Begegnungsgarten hinter dem Wohnhaus der Lebenshilfe Oberösterreich in St. Peter offiziell eröffnet. Besonderes Highlight: Ein von Bewohner*innen sowie Mitarbeiter*innen gemeinsam mit der Gemeinde geschaffener Barfußweg.

Musik, Verpflegung und viele tolle Begegnungen gab’s Mitte August bei der offiziellen Eröffnung des Begegnungsgartens hinter dem Wohnhaus der Lebenshilfe Oberösterreich in St. Peter. Der von der Marktgemeinde und mit einer Bausteinaktion finanzierte Garten bietet ausreichend Platz für die Begegnung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Das Gartenprojekt wurde von der Leaderregion Donau-Böhmerwald mit 60 Prozent gefördert. Auf 1.200 Quadratmetern laden Sitzgelegenheiten mit einem Grillbereich, ein Gartenpavillon, Hochbeete und eine Kräuterschnecke sowie Sträucher und Obstbäume die Bewohner*innen des Lebenshilfe-Wohnhauses sowie des Ortes zum Austausch und gemütlichen Verweilen ein.

Perfekte Teamarbeit

Als besonderes Highlight gibt’s seit Kurzem auch noch einen von den Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen gemeinsam mit der Gemeinde gestalteten Barfußweg. Die Pläne dafür wurden bereits beim Bezug des Wohnhauses der Lebenshilfe Oberösterreich im Sommer 2019 geschmiedet. Aufgrund von Corona gerieten die Pläne etwas in den Hintergrund. Beim Jahresgespräch mit den Bewohner*innen über ihre Wünsche, kam man auf das Thema „Fußreflexzonenmassage" und dies führte wieder zu den ursprünglichen Plänen für die Errichtung eines Barfußweges zurück. Bürgermeister Engelbert Pichler war schnell von der Idee überzeugt und bot die Unterstützung der Gemeinde an. Die Bewohnerin Daniela Egger des Hauses äußerte schließlich den Wunsch mit der Begleiterin Daniela Hanner das Projekt durchzuführen. Der Bürgermeister und die Bauhofmitarbeiter unterstützten das Lebenshilfe-Team mit den Materialien, halfen beim Anlegen und Befüllen der Beete und errichteten zusätzlich einen Handlauf. „Es war eine perfekte Teamarbeit", freut sich Gisela Eigner, Leiterin des Wohnhaues der Lebenshilfe Oberösterreich über den erfolgreichen Abschluss des Projekts und bedankt sich bei allen Beteiligten.

Bei der offiziellen Eröffnung des Begegnungsgartens gab’s von den Besucher*innen viel Lob und Dank für den Barfußweg. Die Feier wurde musikalisch durch die Marktmusikkapelle St. Peter am Wimberg und einem Auftritt der Schuhplattler- und Volkstanzgruppe umrahmt. Bratwürstel vom Grill, Kaffee und Kuchen gab’s für freiwillige Spenden – ein Teil davon kommt den Bewohner*innen vom Lebenshilfe-Wohnhaus zu Gute.

 

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar