Fit für den Ernstfall

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Raffelstetten gab es für die Klienten der Lebenshilfe eine Schulung über Brandschutz und das richtige Verhalten im Brandfall, bevor die Klienten selbst an den Gerätschaften der Feuerwehr Hand anlegten.

Vollste Aufmerksamkeit war den Freiwilligen Mitarbeitern der Feuerwehr Raffelstetten garantiert, denn bereits bei der Anfahrt im Feuerwehrauto hatten die Klienten der Lebenshilfe Feuer gefangen. Kompetent wurde im Feuerwehrhaus dann das richtige Verhalten im Brandfall besprochen und präventive Maßnahmen des Brandschutzes geschult.

Nach einer Besichtigung des modernen Gebäudes wurde die Feuerwehrausrüstung einem Funktionstest unterzogen. Kommandant Stellvertreter Markus Czyzewsky und seine Kollegen hatten auch noch für eine kulinarische Verpflegung gesorgt: Bei Getränken, Kuchen und Eis fand der lehrreiche Besuch einen geselligen Ausklang. Das Highlight zu Beginn konnte für manche selbst dadurch nicht getoppt werden: „Am besten gefallen hat mir das Fahren mit dem Feuerwehrauto“, so Bernhard Quereser, Klient der Lebenshilfe-Werkstätte St. Florian.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar