Freudentränen bei den Reitern aus St. Florian

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Die Reiter der Lebenshilfe aus St. Florian erkämpften eine Goldmedaille, 3 Silbermedaillen, 3 Bronzemedaillen und zwei vierte Plätze. Die Freude war groß und bei der Siegerehrung nahmen die stolzen Reiterinnen ihre Medaillen mit Tränen in den Augen entgegen.

Nach wochenlanger -  ja monatelanger -  Vorbereitung konnten die sechs ReiterInnen aus dem Wohnverbund St. Florian mit ihren Trainern endlich nach Kammer Schörfling auf die Reitanlage zu den Special Olympics Sommerspielen fahren. Drei Pferde von Angelika und Hannes Auböck vom Ponyhof Auböck in Mauthausen wurden in die Pferdehänger gepackt.

Nach zwei Vorbewerben, bei denen die Reiterinnen in Leistungsklassen eingeteilt wurden, war am Samstag das große Finale. Mit zitternden Händen und Herzklopfen saßen die AthletInnen bestens ausgestattet und in Turnierkleidung am Pferd. „Alles ist so gelaufen wie wir lange trainiert haben", so Angelika Auböck, Besitzerin der Pferde und Trainerin. "Die Pferde haben ihre beste Seite gezeigt, waren zuverlässig wie zu Hause". Trainerin Andrea Kriechbaumer-Wagner sagt, „Unsere Sportlerinnen und Sportler wurden gut vorbereitet und konnten in Kammer Schörfling ihre Bestleistung zeigen." 

Mit dem Ergebnis mussten sich die Teilnehmer bis Sonntag gedulden, denn da war in Attersee am Ortsplatz die große Siegerehrung. Mit einer Goldmedaille, 3 x Silber 3 x Bronze und 2 x vierter Platz war die Freunde unheimlich groß. Mit Tränen in den Augen und voller Stolz nahmen unsere Teilnehmer ihre Platzierungen entgegen.

Die Teilnehmer freuen sich sehr über diese tollen Leistungen und bedanken sich bei den vielen Helfern, Angehörigen, Sponsoren und vor allem mit einem großen, dicken DANKE bei den Pferden.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar