Gemeinsam hoch hinaus beim Projekt „72 h ohne Kompromiss“

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Beim inklusiven Tischler- und Gartenprojekt fertigten interessierte junge Männer mit Klienten und dem Zivildiener der Werkstätte Unterweißenbach vier barrierefreie Hochbeete.

Bei herrlichem Herbstwetter sägten, stemmten, schliffen und verschraubten 2 junge Burschen, Franz und Florian aus dem Umkreis von Unterweißenbach, und der derzeitige Zivildiener, Kevin, zusammen mit Peter und Johannes aus der Kaffeehausgruppe der Werkstätte das zwei Tage zuvor angelieferte Lärchenholz.

Angeregt, geplant und fachlich geleitet wurde diese Aktion von Wolfgang Moser, einem ehemaligen Mitarbeiter der Werkstätte, der nun in der Jugendtankstelle der Mühlviertler Alm (Schnittstelle Büro Mühlviertler Alm und Diözese Linz) arbeitet und dieses für alle Beteiligten großartige Projekt möglich gemacht hat.

Bei der Planung wurde besonders auf die Bedürfnisse von Gartenbeetbenützern der Werkstätte Unterweißenbach Rücksicht genommen – der Sockel ist zurückversetzt, sodass Füße und Schuhe genug Platz haben um einen sicheren Stand zu ermöglichen; die Arbeitshöhe ist ebenso wie das Bearbeitungsfeld einem angenehmen Arbeiten angepasst – und besonders der Abschluss oben ist als Ablage und Abstützfläche gut geeignet. Technisch ausgeklügelt ist auch die Bauart mit feinen Spalten, um Luftzirkulation zu ermöglichen und die robuste Bauweise.

Die Gäste wurden an diesen Tagen mit Jause und Mittagessen aus der Werkstätte versorgt. Auch diese Momente boten viel Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen – gemeinsam Arbeiten – gut Essen.

Immer wieder wurden die „Arbeiter“, die im Freien und unter dem Carport die Lärchenbretter hobelten und schliffen, von interessierten Klient/innen aus dem ganzen Haus „besucht“, um den aktuellen Stand zu begutachten.

Besonders schön war es, die professionelle Arbeitssituation unter der besonnenen Leitung in einer sicheren, zielgerichteten und zügigen Weise mit durchaus auch scherzendem Umgangston, aber auch im Berufsjargon zu beobachten. „Es hat Spaß gemacht – und es ist etwas Gutes und Langfristiges herausgekommen“ so das Abschlusswort.

„ 72h ohne Kompromiss“ mit kleinen augenzwinkernden Kompromissen.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar