Hochbeetspender ernten Dankbarkeit

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Johannes Schinninger aus der Holzgruppe der Lebenshilfe-Werkstätte hat beim Aufbau des Hochbeetes unterstützt.

Die Bewohner*innen des Lebenshilfe-Wohnhauses in Unterweißenbach freuen sich über ihr neues Hochbeet. Der Wunsch nach selbstgezogenem frischen Gemüse wurde durch die Herbert Handlos GmbH, die Gärtnerei Kaltenberger und die Holzgruppe der Lebenshilfe-Werkstätte Realität.

Der Wunsch der Bewohner*innen wurde gehört und gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des Wohnhauses wurde das Hochbeet geplant. Das Holz dafür wurde von der Firma  Handlos gesponsert. Verkaufsleiter Peter Handlos ließ es sich nicht nehmen, die fertig gehobelten Bretter persönlich zu liefern und dem Lebenshilfe-Team zu übergeben. Die Erde wurde von der Gärtnerei Kaltenberger in Liebenau zur Verfügung gestellt. Mit tatkräftiger Unterstützung der Holzgruppe der Lebenshilfe-Werkstätte, auf deren Hilfe sich das Wohnhaus stets verlassen kann, wurde das Hochbeet schließlich zusammengebaut und von den begeisterten Bewohner*innen sogleich bepflanzt.

Team mit spannenden Projekten sucht Unterstützung

„Bei der bedürfnisorientierten Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung hat unser Team viel Handlungsspielraum, den wir stets mit kreativen und spannenden Projekten zu nutzen wissen“, sagt Wohnhausleiter Walter Hörleinsberger. Wer das motivierte Team bei zukünftigen Projekten unterstützen möchte, ist herzlich willkommen, denn das Team ist
aktuell auf der Suche nach Verstärkung, auch Quereinsteiger*innen sind herzlich willkommen.

Gruppenfoto inklusive Sponsoren: v.l.n.r.: Bernhard Karl (Bewohner), Doris Sacher (Mitarbeiterin), Peter Grufeneder (Beschäftigter), Oliver Ittensamer (Zivildiener), Matthias Kaltenberger (Gärtnerei Kaltenberger), Johannes Schinninger (Beschäftigter), Peter Handlos (Fa. Handlos), Stefan Mitterlehner (Beschäftigter), Walter Hörleinsberger (Wohnhausleiter)

Zur Newsübersicht