"Ich will der Beste sein"

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

2,5 Jahre, nachdem Johannes Binder mit dem Eiskunstlauftraining startete, erzielte er bei den World Games Gold in dieser Disziplin. Bild: Gepa Picutes
Bei den World Games in Schladming stand Johannes Binder mit Special Olympics Präsident Timothy Shriver auf der Bühne. Bild: Gepa Pictures/Christopher Kelemen

Kämpfen gehört für Johannes Binder zum Leben dazu. In seinem ersten Lebensjahr galt er drei Mal als klinisch tot. Heute ist der ehrgeizige 28-Jährige vor allem beim Kampf um sportliche Stockerlplätze ganz vorne mit dabei.

 

Was im Alter von 18 Jahren mit einem ehemaligen Betreuer als Fahrradtraining begann, wurde bald zur Quelle des Erfolges, der Anerkennung und der Stärkung des Selbstwertgefühls. Leistungssport macht Johannes Binder Spaß und so wurden seine sportlichen Aktivitäten auf Stocksport, Fußball, Leichtathletik, Laufen, Langlaufen, Bowling, Schwimmen und nicht zuletzt auf Eiskunstlauf ausgedehnt.

Ehrgeiz und Eigenantrieb in allen Lebenslagen

„Das Servant-Syndrom, auch bekannt als Inselbegabung, ist mit ein Grund für den Erfolg meines Sohnes. Er probiert viele Dinge so lange, bis er es kann und ist daher bei allen Bewerben, in denen er antritt, vorne mit dabei", so Christine Binder. „Ich bin sehr ehrgeizig und genau und verfolge meine sportlichen Ziele", erklärt Johannes Binder. Sein Ehrgeiz zeigt sich auch in anderen Lebensbereichen, etwa in der Arbeit in der Holz- und Industriegruppe der Werkstätte Vöcklamarkt: „Ich bin stolz darauf, wenn mir etwas gut gelungen ist. Beim Holzspalten in meiner Arbeit bin ich sehr schnell", so der Frankenburger.

Fußball-Fan durch und durch

Mit seinen Brüdern Alexander und Bernhard Hofbauer, die den Grundstein für seine Fußballbegeisterung legten, ist Johannes oft am Fußballplatz anzutreffen und gemeinsam mit seinen Brüdern auch ab und an als „Schiedsrichtertrio" im Einsatz, wobei Johannes einen zuverlässigen und exakten Linienrichter darstellt. Ist er nicht am Fußballplatz, ruft er aktuelle Statistiken am Handy ab oder verfolgt Fußballspiele im Fernsehen.

Seit 2013 ist Johannes Binder Mitglied der österreichischen Special Olympics Fußball-Nationalmannschaft und erzielte mit ihr 2015 bei den Special Olympics World Games in Los Angeles eine Silbermedaille. Auch bei den Special Olympics Sommerspielen 2018 wird Johannes in der Disziplin Fußball vertreten sein.

Special Olympics erprobt

Darüber hinaus war Johannes Binder 2015 in Leichtathletik bei den World Games in Los Angeles vertreten und erzielte 2017 bei den World Games in Schladming die Goldmedaille im Eiskunstlauf. Zu seinen wichtigsten Erfolgen reihen sich außerdem ein Doppelstaatsmeistertitel bei den Leichtathletikmeisterschaften im Jahr 2014 und eine Ehrung der Marktgemeinde Frankenburg. Aber Sport ist nicht das einzige, worum sich Johannes‘ Zukunftswünsche ranken. „Ich wünsche mir, dass ich mit meiner Freundin zusammenbleibe", erklärt er.

 

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar