10. MATP-Bewerb in Waldhausen

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Die Sportler aus dem Wohnhaus Hofkrichen erzielten Platz 1 (Tanja Sageder) und Platz 3 (Angelika Dutzler)
Die Sportler aus dem Wohnhaus Hofkrichen erzielten Platz 1 (Tanja Sageder) und Platz 3 (Angelika Dutzler)

45 Teilnehmerinnen nahmen trotz großer Hitze beim 10. MATP-Bewerb in Waldhausen teil

In Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum Waldhausen und der Lebenshilfe OÖ Werkstätte Grein und mit der Unterstützung der Raika Waldhausen fand am 2. August zum 10. Mal der MATP-Bewerb in Waldhausen statt. Zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Sportbewerbes, der von Hans Schneider eröffnet wurde.

Angefeuert von Freunden und Angehörigen stellten sich die 45 Teilnehmerinnen folgenden Bewerben: Rollstuhl, Rollator, Dreirad, und ein Spezialbewerb MATP(=Motor Activities Training Programm) für schwer beeinträchtigte SportlerInnen.

Zu den Höhepunkten dieser Veranstaltung zählten auch diesmal wieder die Siegerehrungen, bei der die erfolgreichen TeilnehmerInnen mit Medaillen und Urkunden von Special Olympics Österreich und Teilnehmerplaketen von der Gemeinde Waldhausen für die Mühen des anstrengenden Wettkampfes belohnt wurden.

Das Wohnhaus Hofkirchen und allen voran Trainerin Anna Winnicka ist besonders stolz auf die die Leistungen ihrer Sportler beim MATP-Bewerb: Tanja Sagender erzielte den ersten Platz und Angelika Dutzler den dritten Platz im "Spezialbewerb mit Hilfe".

Ein besonderer Dank gebührt Frau Maria Schönhofer, welcher heuer zum 10. Mal den Bewerb in ihrer Heimatgemeinde Waldhausen engagiert und vorbildlich organisiert hat. Sie wurde vom Leiter der Lebenshilfe OÖ, Werkstätte Grein dafür mit einem Blumenstrauß geehrt.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar