Jubiläumsfeier mit feierlicher Garteneröffnung

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Lebenshilfe-Werkstättenleiter Dominik Maier (v. l. n. r.), Hermine und Horst Lebschy (Obmann AG St. Georgen der Lebenshilfe) sowie Wohnhausleiter Christoph Tremetzberger freuen sich über das gelungene Jubiläumsfest. (Foto: Eckhart Herbe)
Ein Luftballonstart trug die Wünsche der Bewohner*innen und Beschäftigten der Lebenshilfe in den Himmel. (Foto: Eckhart Herbe)
Bürgermeister Andreas Derntl mit Bewohnerin Helene Grafeneder und Vizebürgermeister Philipp Mascherbauer feierten ebenfalls mit der Lebenshilfe OÖ in St. Georgen. (Foto: Eckhart Herbe)
Die Bewohner*innen Helene Grafeneder, Gerda Froschauer, Michael Gattringer und Haussprecherin Ulrike Weißengruber freuen sich über den neu gestalteten Garten. (Foto: Eckhart Herbe)
Ein starkes Team für die Lebenshilfe OÖ in St. Georgen – Mitglieder der AG St. Georgen: v. l. n. r. Kassier Harald Breuer, Obmann-Stv. Karoline Ascher, Schriftführerin Hermine Lebschy und Obmann Horst Lebschy
Foto: Eckhart Herbe
Foto: Eckhart Herbe
Foto: Eckhart Herbe
Foto: Eckhart Herbe
Foto: Eckhart Herbe

Zum 20-jährigen Jubiläum des Wohnhauses und der Werkstätte in St. Georgen wurde zu einem Fest im neu gestalteten Garten der Lebenshilfe OÖ eingeladen. „In St. Georgen haben wir viele Wegbegleiter*innen, die immer wieder mit uns in Kontakt treten“, freute sich Horst Lebschy, Obmann der Arbeitsgruppe St. Georgen der Lebenshilfe bei der Jubiläumsfeier über zahlreiche Besucher*innen.

Vor 20 Jahren wurde in St. Georgen an der Gusen ein Wohnhaus und eine Werkstätte für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung gebaut – Gottfried Weißengruber hat durch sein Netzwerk und sein Engagement wesentlich dazu beigetragen, dass dies möglich wurde. Seitdem verbindet die 17 Bewohner*innen des Wohnhauses und die 39 Beschäftigten der Werkstätte der gemeinsame Garten. Da mittlerweile einige Bewohner*innen in Pension sind und Corona gezeigt hat, dass ein eigener Garten Lebensqualität bedeutet, hat die Arbeitsgruppe St. Georgen viele Helfer*innen und Spender*innen mobilisiert und den Garten neu gestaltet. Ein Zubau zum Speisesaal bietet der Werkstätte mehr Platz und kann auch für Veranstaltungen genutzt werden.

„Vom Fundament bis zu Werkzeug, Bauleitung, Elektroplanung und der Beleuchtung haben wir Unterstützung erhalten“, bedankte sich AG-Obmann Horst Lebschy namentlich bei den zahlreichen Unterstützer*innen bei der Feier des 20-jährigen Jubiläums der Lebenshilfe in St. Georgen. Auch die Mitarbeiter*innen sowie Beschäftigten und Bewohner*innen haben tatkräftig mit angepackt, um ihre Wohlfühloase zu realisieren. „Es ist bei dem Projekt zu vielen tollen Begegnungen zwischen Menschen gekommen“, betonte Lebschy. Und eine tolle Feuerstelle, Schattenpavillons, Schaukeln und weitere Bewegungsmöglichkeiten im neuen Garten werden für viele weitere sorgen.

Großes Gartenfest

Rund 300 Gäste, darunter auch Bürgermeister Andreas Derntl und seine Vorgänger Erich Wahl und Rudolf Honeder, Vizebürgermeisterin Michaela Traxler und Vizebürgermeister Philipp Mascherbauer, viele Gemeinderäte und Vertreter der Pfarre, feierten mit den Bewohner*innen, Beschäftigten und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe OÖ in St. Georgen. Ein Luftballonstart schickte die Wünsche der Menschen mit Beeinträchtigung in den Himmel, die Marktmusik St. Georgen spielte auf und Bewohner*innen sowie Beschäftigte wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Lebenshilfe geehrt. Bei Grillspezialitäten von „Hauser & Partner“, selbstgemachten Kuchen, Getränken und einer Vinothek wurde ausgiebig gefeiert.

Der seit Mai neue Wohnhausleiter Christoph Tremetzberger bedankte sich in seinem Statement besonders für die herzliche Aufnahme in St. Georgen und von Werkstättenleiter Dominik Maier gab es einen großen Dank an das „grandiose Mitarbeiterteam“ der Lebenshilfe OÖ in St. Georgen.

Zur Newsübersicht