Jubiläumsfest mit Luftballonstart

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Ihr 40-jähriges Bestehen feierte die Lebenshilfe-Werkstätte Linz-Urfahr mit einem herzlichen Sommerfest, das sich durch großartige Zusammenarbeit auszeichnete und mit einem symbolträchtigen Luftballonstart gekrönt wurde.

„Mitarbeiter, Klienten und die Mitglieder der Arbeitsgruppe haben Seite an Seite zu diesem stimmungsvollen Fest beigetragen. Dieser Zusammenhalt hat sich auch auf die Gäste übertragen“, freut sich Mag. Klaus Schobesberger, Obmann der Arbeitsgruppe Linz der Lebenshilfe OÖ. Die Klienten der Werkstätte gestalteten die Programeinlagen: Jürgen Wahl spielte auf der Trompete, DJ Menta Messie sorgte ebenfalls für Musik und die Bauchtanzgruppe ‚Sonnenstrahlen‘ ist seit Jahren ein beliebter Programmpunkt des jährlichen Sommerfestes. Darüber hinaus spielte die Musikgruppe „Carlos & Margit“ wie auch schon in den Jahren zuvor unentgeltlich für die Lebenshilfe. Koordiniert von Albrecht Samselnig versorgten Arbeitsgruppenmitglieder und engagierte Mitarbeiter die Gäste mit Grillkoteletts, Bratwürstel und Getränken.

Aufwind für die bunte Vielfalt

Große Freude und Jubel begleiteten die aufsteigenden Luftballons, die anlässlich des 40-jährigen Jubiläums feierlichen mit allen Anwesenden gestartet wurden. „Der Luftballonstart hat ein schönes symbolisches Bild vermittelt: in den vergangenen 40 Jahren ging es in Linz aufwärts für Menschen mit Beeinträchtigung mit ihren vielfältigen Interessen und Fähigkeiten“, erklärt Schobesberger. Wurde die Werkstätte 1978 nach zwei Jahren Bauzeit mit 35 Menschen mit Beeinträchtigung gestartet, ist sie heute der Arbeitsplatz für 145 Klienten. Ausgehend von Linz wurden zur Entlastung darüber hinaus Einrichtungen in St Florian (1989), Traun (2000), St. Georgen/Gusen (2002) und Linz Salzburgerstraße (2006) eröffnet.

Persönliche Glückwünsche zum Jubiläum wurden auch seitens der Politik überbracht: Die Landtagsabgeordneten Wolfgang Hattmannsdorfer und Wolfgang Stanek, Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier und Gemeinderätin Miriam Köck mischten sich unter die Jubiläumsgäste.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar