Langjähriger Funktionär mit Ehrenring der Gemeinde Grünau geehrt

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Bei der Übergabe des Ehrenrings im Pfarrhof: Bürgermeister Lois Weidinger, DI Johannes Sieberer-Kefer (Obmann des Kulturausschusses), Studienrat Raimund Stadlmair, Vizebürgermmeister Hannes Stockhammer. Bild: Josef Reiter
Bei der Übergabe des Ehrenrings im Pfarrhof: Bürgermeister Lois Weidinger, DI Johannes Sieberer-Kefer (Obmann des Kulturausschusses), Studienrat Raimund Stadlmair, Vizebürgermmeister Hannes Stockhammer. Bild: Josef Reiter
Gerlinde, Klemens, Gerda und Raimund Stadlmair, Bürgermeister Lois Weidinger, AG-Obmann Alois Schober. Reihe 2: DI Johannes Sieberer-Kefer, Markus Steinmaurer, Vizebürgermeister Hannes Stockhammer, Kons. Peter Wacha Foto: Josef Reiter
Gerlinde, Klemens, Gerda und Raimund Stadlmair, Bürgermeister Lois Weidinger, AG-Obmann Alois Schober. Reihe 2: DI Johannes Sieberer-Kefer, Markus Steinmaurer, Vizebürgermeister Hannes Stockhammer, Kons. Peter Wacha Foto: Josef Reiter

Raimund Stadlmair ist seit der Gründung der Arbeitsgruppe Almtal im Jahr 1983 als Funktionär aktiv. Dafür wurde er von der Gemeinde Grünau mit dem Ehrenring ausgezeichnet.

Als Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Almtal setzte sich Studienrat Raimund Stadlmair besonders für die Errichtung der Einrichtung im Tiessenbach ein und ist bis heute als Funktionär aktiv. Für seine mehr als 30-jährige Vereinstätigkeit wurde er am 9. April von der Gemeinde Grünau mit dem Ehrenring ausgezeichnet.

Raimund Staldmair ist zudem Mitglied des Kirchenchores sowie des Pfarrgemeinderats (dessen Obmann er über lange Jahre war), und er fungiert als Jagdleiter der Jagdgesellschaft II von Grünau. Vor 10 Jahren erhielt Raimund Stadlmair bereits das silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich für seine Pionierarbeit in der lebensmitteltechnologie. Er half mit, die HTL für Lebensmitteltechnologie und Getreidewirtschaft und später die Fachhochschule für Lebensmitteltechnologie und Ernährung aufzubauen.

Unter den Gratulanten fand sich auch Ehrengast Kons. Peter Wacha, welcher der Arbeitsgruppe Almtal jahrelang mit Rat und Tat unterstütze. Er wurde von der Arbeitsgruppe geehrt und er erhielt zwei Bücher als Anerkennung.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar