Lebenshilfe im Einsatz gegen Umweltverschmutzung

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Fünf Klienten der Lebenshilfe-Werkstätte Münzkirchen starteten eine Flurreinigungsaktion und säuberten die Gemeinde Sankt Marienkirchen bei Schärding von Müll.

Gewissenhaft und mit sehr viel Freude an der Sache sammelten fünf Klienten der Werkstätte Münzkirchen an Straßenrändern und Wegen der Gemeinde Sankt Marienkirchen Müll. Einen ganzen Tag lang waren sie bei ihrer Flurreinigungsaktion im Einsatz, zum Dank lud Bürgermeister Bernhard Fischer die engagierten Gegner der Umweltverschmutzung zu einem Mittagessen ein. „Bei meinen morgendlichen Laufrunden fiel mir auf, dass sehr viel Müll neben der Straße liegt und gebar die Idee der Flurreinigungsaktion durch die Lebenshilfe“, erklärt Johannes Schneglberger, Fachsozialbetreuer der Werkstätte Münzkirchen. Ihm war es vor allem auch wichtig mit dieser Aktion zu zeigen, dass Menschen mit Beeinträchtigung aktiv am Gesellschaftsleben mitwirken und sinnvoll tätig sind. „Menschen mit Behinderung werden nach wie vor oft unterschätzt. Bei dieser Aktion haben uns viele Ortsansässige wahrgenommen und vielleicht können wir auch die eine oder andere Firma in der Region für eine zukünftige Zusammenarbeit gewinnen“, so Schneglberger.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar