Lebenshilfe-Werkstätte Niederneukirchen sucht dringend Zivildiener

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Michael Haml leistet aktuell seinen Zivildienst in der Lebenshilfe-Werkstätte in Niederneukirchen (am Bild mit dem Beschäftigten Georg Forster) und würde sich immer wieder für einen Zivildienst bei der Lebenshilfe Oberösterreich entscheiden.

Zivildiener sind bei der Lebenshilfe Oberösterreich eine wichtige Unterstützung bei der Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigung. Der nächste Turnus startet im Februar und da werden noch dringend Zivildiener für einzelne Werkstätten und Wohnhäuser gesucht – darunter auch für die Werkstätte Niederneukirchen. Michael Haml über seinen Arbeitsalltag als Zivi in der Einrichtung und warum er sich immer wieder für den Zivildienst bei der Lebenshilfe OÖ entscheiden würde.

Michael Haml hat im August seinen Zivildienst in der Lebenshilfe-Werkstätte Niederneukirchen begonnen. Sein Fazit nach knapp fünf Monaten: „In der Werkstätte Niederneukirchen habe ich genau das gefunden, was ich für die Zivildienstzeit gesucht hab: Ein angenehmes Arbeitsumfeld mit tollen Kolleg*innen, geregelte Arbeitszeiten mit freien Wochenenden und vor allem Spaß bei der Arbeit.“

Der 18-Jährige aus Niederneukirchen unterstützt bei der Betreuung der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, hilft bei der Küchenarbeit und erledigt daneben Allfälliges, wie etwa regelmäßige Fahren ins Altstoffsammelzentrum. Haml sieht es als eine große persönliche Bereicherung, den Umgang mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung kennen zu lernen: „Wenn man die Menschen näher kennen lernt merkt man schnell, dass diese nicht anders sind als Menschen mit körperlichen Beeinträchtigung oder Menschen ohne Beeinträchtigung.“

Haml kann daher den Zivildienst in der Lebenshilfe-Werkstätte Niederneukirchen allen Jugendlichen, die ihren Zivildienst noch vor sich haben, empfehlen: „Man kann hier eine abwechslungsreiche Arbeit mit neuen Herausforderungen erwarten. Ich würde mich wieder für den Zivildienst hier entscheiden.“

Nächster Turnus ab Februar 2021

In den knapp 70 Einrichtungen der Lebenshilfe Oberösterreich sollten planmäßig bis zu 200 Zivildiener Dienst machen. Aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge gibt es immer wieder Engpässe und aktuell kommt noch dazu, dass wegen der Corona-Pandemie Stellungen ausgesetzt wurden. Für den nächsten Turnus ab Februar 2021 werden daher in vielen Werkstätten und Wohnhäusern der Lebenshilfe OÖ noch dringend Zivildiener gesucht – darunter auch in der Werkstätte Niederneukirchen. Einrichtungsleiter Johannes Schagerl gibt gerne nähere Auskünfte: Tel.: 07224 20524 oder E-Mail: ltg.ws-niederneukirchen@ooe.lebenshilfe.org.

Zur Newsübersicht