Lebenshilfe wirbt um Unterstützer

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Um finanzielle und ideelle Unterstützer für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung zu gewinnen, wirbt die Lebenshilfe Oberösterreich ab sofort mit einer Haustür-Aktion im Bezirk Vöcklabruck um Fördermitglieder.

50 Jahre ist es her, dass die Lebenshilfe Oberösterreich aus einer Elterninitiative heraus in Vöcklabruck entstanden ist. Die Ziele der als Verein geführten Organisation hat sich im vergangenen Jahrhundert nicht geändert: Die Selbstbestimmung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung zu unterstützen und das Streben nach einer inklusiven Gesellschaft, in der alle Menschen gleichwertige Mitglieder sind.

Der Betrieb der Lebenshilfe Oberösterreich wird vom Land Oberösterreich, Sozialabteilung, finanziert. Für Therapiematerial, Sport- und Freizeitaktivitäten sowie sonstige Aufwendungen muss die Lebenshilfe Oberösterreich aufkommen und das Geld für die diesbezüglich bestmögliche Unterstützung der mehr als 1800 Menschen mit Beeinträchtigung, die in der Lebenshilfe Oberösterreich begleitet werden, ist knapp

Hilfsmittel und eine starke Stimme für Menschen mit Beeinträchtigung sind das Ziel

„Mit der groß angelegten Spendenaktion wollen wir unter anderem den Ankauf von Sprachcomputern und Hilfsmittel zur Unterstützen Kommunikation ermöglichen, damit auch Menschen mit Sprachbeeinträchtigung ihre Bedürfnisse äußern können“, erklärt Mag. Gerhard Scheinast, Geschäftsführer der Lebenshilfe Oberösterreich. Darüber hinaus wird das Geld für Therapiematerialien, Rollstühle für mehr Mobilität, Hebehilfen für die Pflege etc. verwendet.

Wenn von Juni bis September von der Lebenshilfe beauftragte Personen von Tür zu Tür gehen, um um Unterstützung für Menschen mit Beeinträchtigung zu bitten, ist neben dem finanziellen Beitrag auch die ideologische Unterstützung ein Anliegen. Denn die als Verein geführte Organisation ist auch auf Unterstützer in der Bevölkerung angewiesen, um in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen mit einer starken Stimme für die Rechte Menschen mit Beeinträchtigung einzutreten und mit einem monatlichen oder jährlichen Betrag zu unterstützen. Diese Spende ist übrigens auch steuerlich absetzbar.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar