Maibaum in St. Georgen bringt € 500 für den Weltrekordversuch der Lebenshlfe

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

c TVBAtterseeAttergau_JuliaBuchstätter

Dieses Jahr stand der Markt-Maibaum in St. Georgen im Attergau nicht nur im Licht  von 555 Jahre Markt St. Georgen im Attergau sondern man wollte damit auch auf die wertvolle Arbeit der OÖ Lebenshilfe aufmerksam machen und das Projekt Weltrekordversuch „Largest Drumming Lesson“ am 13. September 2019 in Vöcklabruck unterstützen.

Die Lebenshilfe OÖ feiert dieses Jahr ihr 50 jähriges Bestehen. „Die Einrichtung leistet einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft.“ betont Bgm. Ferdinand Aigner und freut sich über die wiederholte Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe beim Maibaumaufstellen. Dass man nur gemeinsam etwas bewegen kann weiß auch Mag. (FH) Iris Teufl von der Lebenshilfe Oberösterreich: “Etwas großes wie unseren geplanten Weltrekord kann man nur gemeinsam schaffen. Das Miteinander von allen Menschen steht bei der Lebenshilfe im Vordergrund und das ist beim Maibaumaufstellen in St. Georgen bereits sensationell gelungen“. Zusammenhalt ist auch das Stichwort von Matthias Herzog, Obmann des ÖTB-Turnverein St.Georgen i. A., der bei der Organisation und Koordination mitarbeitete. Denn der Markt Maibaum wird nicht von einem sondern von mehreren Vereinen, Institutionen als auch Gastronomen unterstützt und aufgestellt. Das Rote Kreuz St. Georgen, die Bäuerinnen St. Georgen, die VS St. Georgen, die freiwillige Feuerwehr St. Georgen, der ÖTB-Turnverein St.Georgen i. A., die Attergauer Liedertafel, der USC Attergau, der UFC Attergau , das Gasthaus Kastl als auch die Bar Fümreif halfen mit. „Auch im Namen aller Vereine und Mitwirkenden freuen wir uns sehr, dass so viel Geld,  insgesamt 500.- Euro für das Projekt zusammengekommen ist!“

Es soll auf keinen Fall die letzte Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Oberösterreich gewesen sein verrät Simone Puchner als Vertreterin der Region Attersee-Attergau. „Die nächste Zusammenarbeit ist bereits geplant!“ freut sie sich. „Wir dürfen die Lebenshilfe samt Trommeln beim Attergauer Marktfest! begrüßen“.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar