Neue Position für Peer-Evaluation und Unterstützte Kommunikation

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Seit August 2017 besetzt DI (FH) Claudia Vida die neu geschaffene Position „Projektleitung Peerevaluation und Unterstütze Kommunikation“. Dadurch ist es der Lebenshilfe OÖ noch besser möglich, auf die Bedürfnisse ihrer Klienten einzugehen.

DI (FH) Claudia Vida bringt nicht nur fundierte Kenntnisse über Technologien der Unterstützen Kommunikation in die Lebenshilfe OÖ ein, sondern kann auch Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung vorweisen. Dieses Wissen wird der 33jährigen beim Aufbau einer Peerevaluation in der Lebenshilfe OÖ zugutekommen. Menschen mit Beeinträchtigung sollen geschult und mit Hilfsmitteln ausgestattet werden, um ihre Kollegen über ihre Lebens- und Arbeitsqualität zu befragen und so Verbesserungspotential aufzuzeigen.

„Viele Klienten der Lebenshilfe OÖ haben nicht die Möglichkeit, sich verbal zu artikulieren. Durch das umfassende Know-How von Claudia Vida stehen unseren Klienten nun weitere alternative Methoden zur Verfügung, um ihre Wünsche und Anregungen äußern zu können“, so Mag. Gerhard Scheinast, Geschäftsführer der Lebenshilfe OÖ.

Die ausgebildete akademische psychosoziale Beraterin hat an der FH OÖ am Standort Hagenberg den Studienzweig „Engineering für Computer Basiertes Lernen“ abgeschlossen. Zudem leitet die 33jährige aus Bad Schallerbach die Regionalgruppe Österreich der Gesellschaft für Unterstütze Kommunikation e.V. und ist zertifizierte Referentin nach Standard der Gesellschaft für Unterstütze Kommunikation e.V. Zuvor war Claudia Vida unter anderem sechs Jahre lang beim gemeinnützigem Unternehmen LIFEtool beschäftigt.

Kontakt:
DI (FH) Claudia Vida
Projektleitung Peerevaluation und Unterstützte Kommunikation
Landesleitung Dürnauer Straße 94, 4840 Vöcklabruck
T: 0699/19693565 E: vida.claudia@ooe.lebenshilfe.org

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar