Renommierter Umweltpreis Energy Globe für LengauerLaden

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Der Lengauer Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Erich Rippl nahm den Energy Globe Oberösterreich Award für den LengauerLaden entgegen. Foto: Mathias Lauringer
V. l. n. r.: Die beiden Sieger der Sonderkategorie Nachhaltige Gemeinde, Bürgermeister Erich Rippl (Gemeinde Lengau) und Ing. Raimund Lindinger (Gemeindeamt Alkoven) mit Laudator OÖ. Gemeindebund-Präsident Hans Hingsamer. Foto: Mathias Lauringer
OÖ. Gemeindebund-Präsident Hans Hingsamer hielt die Laudatio für die Sonderkategorie „Nachhaltige Gemeinde“, in der die Gemeinde Lengau mit dem LengauerLaden ausgezeichnet wurde. Foto: Mathias Lauringer
Kati Hochhold moderierte die Auszeichnung der oberösterreichischen Superstars der Umwelt – die Verleihung der Energy Globe Oberösterreich 2020. Foto: Mathias Lauringer

Hollywood hat den Oscar, Umweltschützer den Energy Globe. Der renommierte Umweltpreis im Bundesland Oberösterreich ging in der Sonderkategorie „Nachhaltige Gemeinde“ an die Gemeinde Lengau im Bezirk Braunau am Inn mit dem LengauerLaden – ein Gemeinschaftsprojekt von Gemeinde und Lebenshilfe OÖ.

Der Energy Globe ehrt die weltweit besten Lösungen für die Umwelt und gilt als der renommierteste Umweltpreis. Die Auszeichnung ging 2020 in der Sonderkategorie „Nachhaltige Gemeinde“ im Bundesland Oberösterreich an die Gemeinde Lengau im Bezirk Braunau am Inn mit dem LengauerLaden für regionale Nahrungsmittel. Der Hofladen ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde und der Lebenshilfe Oberösterreich, Mitarbeiter und Beschäftigte der Lebenshilfe-Werkstätte in Mattighofen verkaufen regionale Produkte von Direktvermarktern und Produkte aus der Lebenshilfe-Werkstätte.

Lange Zeit gab es im Ortszentrum von Lengau keinen Nahversorger mehr, nun steht mit dem LengauerLaden ein vielseitiges Produktsortiment aus regionalen und saisonalen Produkte von über 50 Lieferanten aus der Umgebung zur Verfügung. Weiters befindet sich Laden ein kleines Kaffeehaus, in dem diverse Tees, Kaffees, Säfte und täglich frische Mehlspeisen angeboten werden. Der Hofladen ist Nahversorger, Begegnungsort und Arbeitsstätte für Menschen mit Beeinträchtigung. Sechs Beschäftigte der Lebenshilfe Werkstätte in Mattighofen arbeiten im LengauerLaden.

Lebenshilfe plant weitere Nahversorgerprojekte

Der LengauerLaden wurde 2018 als zweites Nahversorgerprojekt (nach dem FlorianerLaden 2015) der Lebenshilfe Oberösterreich gestartet – mittlerweile gibt es weitere Hofläden in Lengau (Bezirk Braunau am Inn) und Vichtenstein (Bezirk Schärding) und die nächsten sind bereits in Planung.

Zur Newsübersicht