Sportveranstaltung erfüllt Träume von Menschen mit Beeinträchtigung

(Kommentare: 0)

Beim dritten All Together Teamradrennen konnte eine Spendensumme von € 4.000,-- erzielt werden, welche unter anderem für Karoline Reitinger eine Eintrittskarte für ein „Satus Quo“-Konzert und Franz Kirchmair einen Urlaub ermöglichte.

Bei strahlendem Sonnenschein traten am 27. August 130 Radfahrerinnen für einen guten Zweck in die Pedale. Beim All Together Teamradrennen wurde nicht nur die Strecke von Raab nach Münzkirchen zurückgelegt, sondern auch für einen guten Zweck gespendet. „Mit dem Erlös gelingt es, Träume von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung zu erfüllen“, freut sich Organisator Gerald Bischof, der sportliche Koch der Werkstätte Münzkirchen.

Die ersten Anteile aus dem diesjährigen Spendentopf kamen den Klienten Karoline Reitinger und Franz Kirchmair aus dem Wohnhaus Münzkirchen zugute. Karoline Reitinger freut sich darüber, dass ihr sehnlichster Wunsch, nämlich ein Konzert der Rock Band „Status Quo“ live miterleben zu dürfen, erfüllt wird. Franz Kirchmair träumte von einem Erholungsurlaub, und auch diesem Wunsch konnte mit der Spende nachgekommen werden. Er verbrachte unvergessliche Urlaubstage beim Wandern am Waldwipfelweg in Bayern sowie um den Gosausee, einer Schifffahrt nach Linz und einem Thermenbesuch.

Eine weitere Besonderheit des Radsportevents ist, dass die Zeit des langsamsten Teammitglieds der 3er-Teams gewertet wird. Gegenseitige Unterstützung wie zB auch durch Anschieben ist erlaubt und erwünscht. Unter den Startern fanden sich auch zwei inklusive Teams mit je einem Klienten der Lebenshilfe Oberösterreich, die gemeinsam mit ihren Teams die Strecke von 22 km, davon 7 km Bergfahrt, bravourös meisterten.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar