„Viele wissen nicht, dass man seinen Zivildienst bei der Lebenshilfe leisten kann“

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Florian Großalber ist einer von rund 200 Zivildienern, die in der Lebenshilfe OÖ beschäftigt sind. Der gelernte Tischler würde sich aus heutiger Sicht wieder für einen Zivildienst im Wohnhaus Weyer entscheiden. Ein Nachfolger für den November-Turnus wird dringend gesucht.

Durch zwei gute Freunde, die ihren Zivildienst ebenfalls im Wohnhaus Weyer geleistet haben, wusste Florian Großalber von dieser Möglichkeit. Nach einem Schnuppertag war das Eis sofort gebrochen und seine Entscheidung, den Zivildienst im Lebenshilfe-Wohnhaus zu absolvieren, stand fest. „Schon am Schnuppertag sind die Bewohner offen auf mich zugegangen und haben mit mir geplaudert. Ich wollte im Zivildienst etwas mit Menschen machen und schon dieser erste Tag war eine große Freude“, erklärt der Zivildienstleistende. „Mundpropaganda ist ein wichtiges Instrument bei der Zivildienersuche. Viele wissen nicht, dass man seinen Zivildienst bei der Lebenshilfe leisten kann. Durch Erzählungen früherer Zivildiener wird den jungen Männern der Zivildienst in der Lebenshilfe oft schmackhaft gemacht“, weiß Claudia Hagauer, Leiterin des Lebenshilfe-Wohnhauses Weyer.

Freude, die sich überträgt

Auch die Erzählungen von Florian Großalber sind geprägt von Begeisterung über die neue Erfahrung. „Die Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung war komplett neu für mich. Diese strahlen so eine Freude aus und lachen übers ganze Gesicht wenn man ihnen hilft – das macht mir selbst eine große Freude“, erzählt der 20-Jährige. Lebensmittel einkaufen, Botengänge erledigen, den Rasen mähen und vor allem mit den Bewohnern arbeiten und ihnen helfen sowie gelegentliches ‚Schmäh-führen‘ waren eine willkommene Abwechslung für den Tischler. Ende Oktober wird Florian Großalber seinen Zivildienst beenden. Momente wie jene, als er selbstgemachte Bilderrahmen überreichte und mit viel Freude belohnt wurde, wird er gerne in Erinnerung behalten. „Ich würde es sofort wieder machen“, so sein Fazit über die Zivildienstzeit.

Kontakt bei Interesse an einem Zivildienst in der Lebenshilfe

Petra Pohl Lebenshilfe OÖ Landesleitung Dürnauer Straße 94, 4840 Vöcklabruck Tel.: 07672 / 27 550 – 10171 Mail: zivildienst@ooe.lebenshilfe.org

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar