Wohnhaus Braunau erhält "MOTOmed"

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Die Firma AMAG aus Ranshofen schreibt alljährlich einen Sozialpreis aus, um sinnvolle soziale Projekte zu würdigen und zu unterstützen. Jeder Mitarbeiter des Unternehmens kann ein regionales und gemeinnütziges Projekt einreichen. Im Anschluss vergibt eine Jury die Preise im Gesamtwert von € 15.000,-.

Alexander Eder, Mitarbeiter der AMAG, hat sich für ein Projekt des Wohnhauses Braunau entschieden: Hier soll ein Therapieraum für die Bewohnerinnen und Bewohner entstehen. Unterstützung erhielt er dabei von Wohnhaus-Mitarbeiterin Manuela Hacker-Strainer.

Das Vorhaben konnte die Jury überzeugen und so erreichte das Wohnhaus Braunau mit seinem Projekt den 2. Platz. Als Preis winkte ein MOTOmed Bewegungstherapiegerät. Der Grundstein für den neuen Therapieraum ist damit gelegt.

Wir gratulieren dem Wohnhaus Braunau zu der tollen Idee und bedanken uns recht herzlich bei der Firma AMAG für das soziale Engagement.

 

Bild (v.l.n.r.): Wohnhausleiter Michael Epner, Mitarbeiterin Manuela Hacker-Strainer, Bewohner Wilfried Kreuzeder, Helga Hammerstingl , Stefan Lobentanz, Katharina Massenbauer und Robert Probst, AMAG-Mitarbeiter Alexander Eder und Dipl. Ing. Leopold Pöcksteiner.

 

 

 

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar