Werkstätte Thalheim

Werkstätte Thalheim bei Wels

Eckdaten:

Anzahl der KlientInnen: 38 (32 in der Werkstätte Thalheim, 6 bei Fa. Kellner & Kunz – Integrative Beschäftigung)

Infos zum Gebäude und zur Lage: 

Gruppen: Keramikgruppe, Industriegruppe, Grünanlagenpflege, Integrative Beschäftigungsgruppe bei Fa. Kellner & Kunz

Dienstleistungsangebot: Grünanlagenpflege, Kuvertierungsarbeiten, Verpackungsarbeiten, Sortierarbeiten, Montagearbeiten

 

Über uns:

Die erste Tagesheimstätte in Wels ging am 6. November 1974 in Betrieb. Anfangs wurden dort sechs Menschen mit Beeinträchtigung betreut und begleitet. Damals bestand die Werkstätte aus drei angemieteten Räumen im Haus in der Friedhofstraße 16. Seit 2001 ist die Werkstätte Wels 2 eine reine Fachwerkstätte. Derzeit werden 32 Menschen mit Beeinträchtigung in insgesamt drei Arbeitsfeldern begleitet. Weitere 6 Klienten arbeiten in einer Integrativen Beschäftigungsgruppe bei der Firma Kellner & Kunz in der Boschstraße 37 in Wels.

Am 27. August 2018 ist die Lebenshilfe-Werkstätte Wels 2 nach Thalheim übersiedelt . Die alte Werkstätte in der Friedhofsstraße in Wels wurde abgerissen, an seiner Stelle wird ein Wohnhaus für die Bewohner des ebenfalls baufälligen Lebenshilfe-Wohnhauses in der Gabelsbergerstraße 2 gebaut. Im Frühjahr 2020 wird das Wohnhaus in den Neubau in der Friedhofsstraße übersiedeln. In der Gabelsbergerstraße soll das Wohnhaus danach abgerissen werden und der Spatenstich für die neue Lebenshilfe-Werkstätte Wels 2 ist an seiner Stelle geplant.

 

Die Gruppen:

Keramik: In der Keramikwerkstätte wird Gebrauchs- und Kreativkeramik hergestellt. Gerne werden auch Sonderanfertigungen für individuelle Kundenwünsche produziert. Die Waren werden im Haus, im Aktiv Shop in der Innenstadt von Wels (Dr. Salzmann Str. 12), auf dem hauseigenen Weihnachtsmarkt (immer Donnerstag bis Freitag; 13 bis 20 Uhr vor dem 1. Advent) sowie auf anderen Märkten verkauft. 

Hinzu kommt, dass auch gerne Aufträge von Privatpersonen oder Wirtschaftsbetrieben (Weihnachtsgeschenke etc.) angefertigt werden. Bei Großaufträgen ist eine viermonatige Wartezeit zu berücksichtigen. Sehr beliebt sind die Keramikkreuze, die gerne für bestimmte Anlässe (Taufe, Firmung, Erstkommunionsfeier…) gekauft werden. Die kostenlose Broschüre über das gesamte Kreuzproduktionssortiment kann per E-Mail oder telefonisch angefordert werden.

In der Keramikwerkstätte arbeiten derzeit elf KlientInnen (sieben Frauen, vier Männer) im Alter von 20 - 53 Jahren. Zwei Betreuungspersonen sind für die Keramikgruppe zuständig. Mittels verschiedenster Arbeitstechniken wie Modellieren, Gießen und Pressformtechnik werden die Produkte aus Ton in individueller Form hergestellt, in verschiedenen Farbgebungen glasiert und in den eigenen Brennöfen im Steingutbereich bis 1060° C gebrannt.

Anlagenpflege: Die Anlagenpflegegruppe wurde im Juni 2001 gegründet. Sie besteht derzeit aus sechs Klienten, einem Betreuer sowie einem Zivildiener. Die Gruppe ist das ganze Jahr über im Einsatz. Von Frühling bis Herbst pflegt sie Privatgärten und städtische Grünanlagen. In den Wintermonaten werden floristische Arbeiten ausgeführt. 

Schwerpunkt der Anlagenpflege ist die Außenarbeit: Darunter fallen mehrere Aufgabenbereiche. Derzeit ist die Gruppe unter anderem verantwortlich für zehn Spielplätze und die Freizeitanlage Wimpassing. Diese Reinigungs- und Betreuungstätigkeiten werden in Kooperation mit dem Magistrat Wels ausgeführt.

Die Aufgabenbereiche in der Außenarbeit umfassen auch Tätigkeiten wie beispielsweise Rasenmähen, Unkrautjäten, Heckenschneiden, kleine Pflanzarbeiten und die Reinigung von Parkflächen (Baumax, Spar) sowie Pflege von Privatgärten.

Im Spätherbst werden vor allem floristische Arbeiten übernommen. Im Vordergrund steht die Produktion von Allerheiligengestecken, Adventkränzen, Türzöpfen und Weihnachtsgestecken.

In den Wintermonaten werden Sicherheitsschulungen abgehalten und bei Bedarf die Industriegruppe unterstützt. Außerdem kooperiert die Anlagenpflegegruppe seit 2011 mit der SPAR Weinwelt, wo vor Ort Kartons gefaltet werden.  

Industrie: Die Industriegruppe übernimmt Verpackungs-, Sortier- und Montagearbeiten. Die Aufträge werden in der Werkstätte sowie auch direkt in den Produktionshallen von Wirtschaftbetrieben ausgeführt.  Die Werkstätte Industrie kooperiert zu diesem Zweck mit Unternehmen aus der Umgebung, zum Beispiel mit der Firma „Trodat“. Für „Trodat“ montieren die Klienten der Industriegruppe Stempel und sortieren Stempelkissen ein.

In der Industriegruppe arbeiten derzeit 15 Klienten, die von drei Betreuungspersonen begleitet werden. Im Vordergrund steht vor allem die berufliche Integration und Inklusion. Die Möglichkeit sinnvolle Tätigkeiten zu verrichten, sich weiterzuentwickeln und zudem in Form von Integrativer Beschäftigung direkt in Unternehmen zu arbeiten, ist für viele Klienten der Industriegruppe von hoher Wichtigkeit.

Haupttätigkeitsbereiche:

- kleinere Montagetätigkeiten
- Sortierarbeiten
- Verpackungsarbeiten
- Etikettierungen

Integrative Beschäftigung: Seit 2011 ist eine Gruppe der Werkstätte Wels 2 bei dem Unternehmen „Kellner und Kunz“ beschäftigt. In erster Linie werden dort verschiedene Schraubensets einsortiert. Der Betrieb von „Kellner und Kunz“ hat ein Dienstleistungszentrum für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen, in dem mittlerweile sechs Klienten unserer Werkstätte durchgehend tätig sind.

Weiters haben zusätzliche Klienten der Werkstätte die Möglichkeit, bei Bedarf in der Firma Kellner & Kunz oder in anderen Firmen zu arbeiten.

Durch Aus- und Weiterbildung im fachlichen und persönlichen Bereich wird die Möglichkeit geboten, sich beruflich zu spezialisieren und weiterzuentwickeln. Neben dem Erlernen von richtigen Arbeitstechniken wird auch auf die Prävention von Verletzungen und Unfällen Wert gelegt.

Das Betreuer-Team: Dieses besteht aus Einrichtungsleiter Peter MARTIN und speziell ausgebildeten BetreuerInnen für die einzelnen Arbeitsbereiche:

  • Romana Kogler und Barbara Fraungruber (Keramik)
  • Florian Edtmeier (Anlagenpflege)
    Erich Lichtl (Stv. Einrichtungsleiter, Industrie), Doris Ohrenberger (Industrie), Peter Wittek (Industrie/Integrative Beschäftigung)
  • René Steinhuber (Integrative Beschäftigung)
  • Dietmar Wolfesberger (Springer)

Außerdem sind zwei Zivildiener im Einsatz (Hilfsdienste in der Betreuung...)

Abgerundet wird das Team von Sekretärin Walburga Muckenhuber, die sich um administrative Aufgaben kümmert.

 

Peter Martin
Lebenshilfe Oberösterreich
Werkstätte
Pater-Bernhard-Rodlberger-Straße 31
4600 Thalheim bei Wels
Tel.: 07242 / 46 655
 
Leitung: Peter Martin