Werkstätte Niederneukirchen

Eckdaten:

Anzahl der KlientInnen: 32

Nutzfläche/Anzahl der Räume: ca. 750 m2

Infos zum Gebäude und zur Lage: Eröffnet 2011, am Ortsrand von Niederneukirchen

Gruppen: Holz-Werkstatt, Küche, Vario-Werkstatt, Kunst-Ma-Werkstatt

Dienstleistungsangebot: Kuvertierungsarbeiten, Verpackungsarbeiten, Sortierarbeiten, Müllentsorgung, 
Integrative Beschäftigung, Sonstige Auftragsarbeiten

 

Über uns:

In der Werkstätte Niederneukirchen arbeiten 32 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. In mehreren Gruppen und auch in Zusammenarbeit mit regionalen Firmen wird ein individuelles Arbeits- und Beschäftigungsangebot unterbreitet.

Die Arbeitsangebote reichen, je nach Vorlieben und Möglichkeiten der KlientInnen, von lebenspraktischen und sozialen Angeboten des täglichen Lebens, Förderung kognitiver und sprachlicher Fähigkeiten, Begleitung bei unterstützter Kommunikation, Anleitung zur Selbstständigkeit, Ermöglichung von Umwelterfahrungen, über Botengänge in- und außerhalb des Hauses, kreative Angebote, Auftragsarbeiten für Firmen (z.B. Firma ReProCap), Produktion von Hochbeeten bis hin zum Kochen im Umfang von ca. 40 bis 50 Personen für den eigenen Bedarf.

Weiters gibt es für die begleiteten MitarbeiterInnen auch Angebote abseits von Arbeit und Beschäftigung. So  gibt es die Möglichkeit zum heilpädagogischen Voltigieren auf einem Reiterhof, es wird einmal pro Woche durch den Ort „gewalkt“, es besucht uns ca. einmal im Monat „Gesundheit!Clown Otti“, es gibt regelmäßig die Möglichkeit zum Bauchtanzen und vieles mehr.

In der Begleitungsarbeit in der Werkstätte Niederneukirchen orientiert man sich am „Personzentrierten Denken“. Das bedeutet vereinfacht gesagt, dass bei allen Angeboten, egal ob Freizeit oder Arbeit, immer der Wunsch und der Wille der einzelnen Person im Mittelpunkt stehen.

KlientInnen und BetreuerInnen der Werkstätte Niederneukirchen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Inklusion vor allem auch in der eigenen Werkstätte zu leben. Aus diesem Grund arbeiten wir nach einem selbst erarbeiteten Strukturkonzept, in welchem es keine Fördergruppen im klassischen Sinne mehr gibt und alle Arbeitsangebote in einem gewissen Rahmen für alle KlientInnen offen stehen. Partizipation, also aktive Teilhabe und Mitgestaltung, in allen Bereich für alle Personen in der Werkstätte Niederneukirchen ist uns sehr wichtig.

Vario-Werkstatt: Die Vario-Werkstatt verfügt über 4 Schwerpunkte: Haushalt, Haustechnik, Medien und Gartenpflege. Man kümmert sich um die Wäsche des Hauses, fungiert als Wäscherei-Annahmestelle für alle Niederneukirchner, kocht einmal in der Woche in kleinem Kreis, es werden einfache Hausmeisterarbeiten durchgeführt, es wird am PC gearbeitet, die Hauszeitung „Neuigkeiten“ entsteht hier, man entsorgt denn Müll des Hauses und von Auftraggebern aus Niederneukirchen und es wird sich um den Garten rund ums Haus gekümmert.

Kunst-Ma-Werkstatt: In der Kunst-Ma-Werkstatt (im Sinne von „Kunst ma ned dieses und jenes machen…“) wird in folgenden Schwerpunkten gearbeitet: Keramik, Papier, Kunst, Auftragsarbeiten und Nutzung & Pflege eines landwirtschaftlichen Grundstückes. Es werden verschiedenste Keramikgegenstände wie zum Beispiel Vasen und Schüsseln hergestellt, es wird Papier geschöpft und zum Beispiel zu Grußkarten weiterverarbeitet, es werden in verschiedensten Techniken Bilder und andere Kunstwerke fabriziert, es werden Auftragsarbeiten erledigt (sortieren, verpacken usw.) und es werden auf einem Grundstück Gemüse, Kräuter und ähnliches angebaut.

Holz - Werkstatt: In der Holz-Werkstatt werden schwerpunktmäßig Hochbeete und Grillanzünder hergestellt. Je nach Saison werden immer wieder auch verschiedene Dekorationsobjekte aus Holz produziert. Unsere  Hochbeete sind aus Lerchenholz gefertigt und es gibt sie in 2 Ausführungen: 200 x 100 x 70 cm und 200 x 100 x 85 cm. Bei der Herstellung wird zum Beispiel an der Hobelmaschine, an der Dekupiersäge, an der Bohrmaschine, mit dem Akkuschrauber und vielen weiteren Geräten und Werkzeugen gearbeitet. Die Auslieferung der fertigen Hochbeete passiert meist in Kooperation mit der Vario-Werkstatt. Die Holz-Werkstatt ist aber nicht nur rein produzierend tätig, sondern beschäftigt sich mit dem Thema auch in anderer Weise, z.B. in der Natur.

Küche: In der Küche wird unser tägliches Mittagessen zubereitet. Von Einkauf und Vorbereitung, über Gemüseschneiden und Schnitzel Panieren bis hin zu Essensausgabe und Reinigung von Geschirr und Küche zieht sich das Aufgabengebiet der Küchenmitarbeiter. Stolz sind wir darauf, alles frisch zuzubereiten. Trotz der Anzahl von täglich durchschnittlich 45 Portionen gibt es keine Fertigprodukte in der Küche der Werkstätte Niederneukirchen.

Integrative Beschäftigung: Im Bereich „Integrative Beschäftigung“ wird mit 2 Firmen und einer Privatperson zusammengearbeitet.

Firma MSV in Pichling: Die Firma MSV wickelt die Rücksendungen für die Arbeitsbekleidungsfirma Engelbert Strauss ab. Täglich kommen hunderte rückgesendete Pakete in Pichling an. Derzeit arbeitet ein Klient der Werkstätte Niederneukirchen an drei Tagen in der Woche an der Abwicklung dieser Rücksendungen mit.

Firma REWE in Ansfelden: Vom Frischwarenlager der Firma REWE in Ansfelden werden alle Billa-Filialen Oberösterreichs und teilweise auch Niederösterreichs mit gekühlten Waren wie Milch, Joghurts, Käse und ähnlichem beliefert. Fünf KlientInnen sind an den Vorbereitungsarbeiten für die Kommissionierung an vier Tagen in der Woche beteiligt. Dabei hindert sie auch nicht der Umstand, dass in der Halle in der die Arbeiten zu verrichten sind, eine Temperatur von konstanten 2° Celsius herrscht.

Frau Edith Freynhofer aus Niederneukirchen: Ein Klient erledigt zusammen mit Frau Freynhofer verschiedenste Haus- und Gartenarbeiten des Alltags, wie zum Beispiel Aufräumen, Staubsaugen, Staubwischen, Kochen, Rasenmähen und vieles mehr.

 

Johannes Schagerl
Lebenshilfe Oberösterreich
Werkstätte
Holzfeld 11
4491 Niederneukirchen
Tel.: 07224 / 20 524
Leitung: Johannes Schagerl