Werkstätte Bad Ischl

Eckdaten:

Anzahl der KlientInnen: 41

Nutzfläche/Anzahl der Räume:
Die Einrichtung verfügt über Arbeitsräume für 5 Gruppen, hat eine eigene Küche und bietet KlientInnen, welche es brauchen 3 Rückzugräume.
Darüber hinaus gibt es einen Snoezelenraum, welcher den KlientInnen zur Entspannung zur Verfügung steht. Besonders freuen wir uns, dass wir seit dem Frühling 2015 einen Wintergarten haben, welcher in den Pausen, für Singen, Trommeln usw. genützt werden kann.

Infos zum Gebäude und zur Lage:
Die Einrichtung ist in Pfandl, einem Ortsteil von Bad Ischl. Sie befindet sich direkt hinter der Kirche in sehr ruhiger und sonniger Lage. Umgeben ist die Einrichtung von Einfamilienhäusern. Eine Gruppe der Einrichtung hat ihren Standort im Ortszentrum von Bad Ischl. Die „Außengruppe“ ist im katholischen Pfarrheim zu finden - es handelt sich um das Keramikmalkaffee "s´Zentrum".

Gruppen:

Kerzengruppe:
In der Kerzengruppe werden vorwiegend Kerzen und Feuerteufel hergestellt. Feuerteufel sind in Wachs getauchte Anzündhilfen.

Holzgruppe:
In der Holzgruppe liegt der Schwerpunkt beim Verarbeiten von Holz. Hier werden zum Beispiel Spieleboxen, Spielkrippen, Laternen und vieles mehr angefertigt. Mit Abstand die wichtigste Tätigkeit in der Holzgruppe ist die „Spreißlproduktion“. Spreißl sind dünne Holzspäne, welche zum Anzünden verwendet werden. Diese werden gehackt und zu sehr dekorativen Bündeln zusammengebunden.

Neben der Holzproduktion gibt es eine Dame, die mit Leidenschaft strickt. Sie fertigt überdimensionale Patschen und Taschen an, welche in der Waschmaschine gefilzt werden und damit normale Gösse erhalten.

Papiergruppe:
In der Papiergruppe ist die Schwerpunktarbeit Papierschöpfen.

Aus den produzierten Papieren werden Billets und Fotobücher hergestellt. Außerdem werden Perlsterne produziert. Die Papiergruppe unterstützt auch die Außengruppe beim Kuchen- und Tortenbacken, welche im Kaffee zum Verkauf angeboten werden. In der Papiergruppe wird auch Kräutersalz produziert, welches zu Weihnachten auf verschiedenen Märkten verkauft wird.

Keramikgruppe:
Die Keramikgruppe im Haus fertigt Gegenstände wie Häferl, Schüsseln, Vasen usw. auf der Töpferscheibe an, formt Schüsseln und Kugeln aus Gipsformen und bemalt die Werkstücke. Darüber hinaus wird - so wie in der Holzgruppe auch - gestrickt.

Keramikmalgruppe:
Die Keramikmalgruppe ist keine eigenständige Gruppe. Klienten kommen zu bestimmten Zeiten aus allen Gruppen und bemalen die von der Keramikgruppe produzierten Gegenstände.

Außengruppe:
Die Außengruppe hat ihren Standort direkt in Bad Ischl. Es handelt sich um das Keramikmalcafé "s´Zentrum". Kunden können das Café besuchen und einen hausgemachten Kuchen und Kaffee genießen. Wenn jemand Lust auf Keramikmalen bekommt, kann er sich dazusetzen und mitarbeiten. Die dekorierten Stücke werden dann gebrannt und können dann von den Kunden abgeholt werden. Im Keramikcafé ist es auch möglich mit Ton zu arbeiten. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Insbesondere Kinder nehmen dieses Angebot gerne in Anspruch.

Kochgruppe:
Das Haus verfügt über eine Küche, in welcher für alle KlientInnen und MitarbeiterInnen ein Mittagessen gekocht wird. In der Küche arbeiten ein Koch und drei bis vier KlientInnen. Sie kochen täglich eine Suppe, zwei Hauptspeisen und Salat.

Gartengruppe:
Die Gartengruppe ist so wie die Keramikmalgruppe keine eigenständige Gruppe. Die Teilnehmer kommen aus den verschiedenen Gruppen zusammen und fahren in der Garten. Dieser spezielle Gemüsegarten ist im Rahmen der Gartenschau, in Kaltenbach Bad Ischl, in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Bad Goisern und der Holzfachschule Hallstatt gegründet worden. Das besondere an diesem Garten: Er wurde so geplant, dass er von Menschen mit Beeinträchtigung bewirtschaftet werden kann. Die Hochbeete sind weitest gehend barrierefrei, die Obstbäume sind eine spezielle Züchtung, welche ebenfalls vom Rollstuhl aus bearbeitet werden können. Die Ernte wird in der Küche verarbeitet. Die vielen Kräutern, welche im Garten wachsen, werden getrocknet und zu Kräutersalz verarbeitet.

Servicegruppe:
Diese Gruppe arbeitet ebenfalls Gruppenübergreifend und hat zur Aufgabe die Einrichtung in Stand zu halten. Den Fähigkeiten entsprechend hilft jede KlientIn mit die Einrichtung in Stand zu halten. Sie reinigen die Terrasse, schneiden die Hecke, reinigen die Fenster usw. Da uns die Ordnung im Haus wichtig ist, arbeiten alle dabei mit.

Dienstleistungsangebot:
Alle Gruppen haben gemeinsam, dass sie die Industriearbeiten gemeinsam erledigen. Firmen bringen die Arbeitsaufträge ins Haus und holen sie nach Fertigstellung wieder ab. Vorwiegend handelt es sich um Kuvertier- und Fertigstellungsarbeiten.

Regelmäßig fahren KlientInnen der Einrichtung mit einem Betreuer in einem Betrieb um dort zu arbeiten. Die Aufträge werden in diesem Fall vor Ort erledigt.

 

Über uns:

Die Einrichtung versteht sich als sehr offenes Haus. Jeder der kommt ist willkommen, kann sich umsehen, einkaufen oder auch in irgendeiner Form mitarbeiten. So ist beispielsweise eine Strickrunde entstanden. Wie bei der Holzgruppe und Keramikgruppe beschrieben, gibt es KlientInnen, die mit Leidenschaft stricken. Das Ausarbeiten der in der Waschmaschine gefilzten Taschen und Patschen ist aufwendig und schwierig. Auf die Bitte an die Bevölkerung haben sich Damen gemeldet, welche zu uns in die Einrichtung kommen und diese Aufgabe gerne übernehmen. So kommen sie alle 14 Tage zusammen und stellen gemeinsam mit den KlientInnen die Arbeiten fertig. Ein Ehepaar ist in die Einrichtung gekommen und hat gefragt, ob sie sich in irgendeiner Form in der Einrichtung nützlich machen könne. Da es viele KlientInnen in der Einrichtung gibt, welche die Kulturtechniken wie Lesen und Schreiben erlernt haben, kommen sie nun wöchentlich und trainieren diese Fähigkeiten, damit diese nicht verloren gehen. Wöchentlich kommt eine Gruppe Trommler um mit den KlientInnen zu musizieren. Eine Dame kommt alle zwei Wochen und malt mit den KlientInnen. Sehr viele ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützen uns beim Verkauf von Produkten bei Märkten, was uns ebenfalls eine sehr große Hilfe ist. Wir sind dankbar für jede ehrenamtliche Unterstützung.

Offen ist unser Haus auch bei den zwei Mal im Jahr stattfindenden Märkten. Nach der Palmweihe gibt es in der Werkstätte das traditionelle Palmwürstel (ein Brauch im inneren Salzkammergut), köstliche Kuchen und einen Ostermarkt. Auch nach der Adventkranzweihe öffnet die Einrichtung ihre Pforten für den Weihnachtsmarkt. KlientInnen und BetreuerInnen bewirten die Besucher und organisieren den Verkauf.

Neben der Arbeit ist es uns auch ein großes Anliegen, den KlientInnen ein Angebot zur Erhaltung der körperlichen Fitness zu bieten. Dieses erstreckt sich vom wöchentlichen Turnen im Turnsaal einer Schule, Walken, Tennis, über Schwimmen, bis zum Kegeln usw. Nachdem der Spaß natürlich auch nicht fehlen darf, wird ebenfalls wöchentlich gesungen und im Frühling gibt es einen Tanzkurs zur Vorbereitung für ein Frühlingstanzfest. Immer wieder werden auch Theaterstücke einstudiert. Langweilig war es nie und wird es voraussichtlich nie werden in der Werkstätte Bad Ischl, dafür sorgt ein sehr engagiertes Team.

Als unsere Aufgabe sehen wir es auch, dass KlientInnen, bei welchen ein Therapiebedarf besteht, diese zu ermöglichen. KlientInnen der Einrichtung fahren mit Begleitung zur Hipotherapie und Mototherapie. Therapeuten kommen für die Ergotherapie und Physiotherapie ins Haus.

Wöchentlich trifft sich die Interessensvertretung der Einrichtung. Diese besteht aus Gruppensprechern von jeder Gruppe und einem Haussprecher. Diese gehen durch die Gruppen und Fragen alle KlientInnen nach ihren Wünschen, Bedürfnissen und Beschwerden. Diese werden aufgenommen und in den Sitzungen besprochen und nach Lösungen gesucht. Die Interessensvertretung organisiert auch einmal im Jahr ein Sommerfest und einen Betriebsausflug für alle KlientInnen. Bei allen wichtigen Entscheidungen, welche im Haus getroffen werden ist die Interessenvertretung mit eingebunden. Das entspricht dem Grundsatz in unserem Haus – Nicht für den Klienten nicht ohne den Klienten - mit dem Klienten ist der Auftrag an alle Unterstützer und Begleiter.

Mag.a (FH) Regina Nußbaumer
Lebenshilfe Oberösterreich
Werkstätte und Werkstättenleitung
Wolfgangerstraße 6
4820 Bad Ischl
Tel.: 06132 / 25 819
 
Leitung: Mag.a (FH) Regina Nußbaumer