Werkstätte Braunau
Werkstätte Braunau

Werkstätte Braunau

Eckdaten:

Anzahl der KlientInnen: 65

Dienstleistungsangebot:
Weberei, Etikettierarbeiten, Kuvertierungsarbeiten

 

Über uns:

Die erste Werkstätte der Lebenshilfe Oberösterreich in Braunau nahm am 16. Mai 1977 in der Salzburger Vorstadt mit sieben KlientInnen und zwei BetreuerInnen den Betrieb auf. Bereits im Jahr 1984 war diese Werkstätte Braunau - ursprünglich ausgelegt für 30 Menschen mit Beeinträchtigungen - mit 50 KlientInnen voll besetzt. Deshalb übersiedelten 1986 fast die Hälfte der KlientInnen nach Mattighofen in die Werkstätte der Lebenshilfe Oberösterreich. Nachdem die Warteliste weiter angewachsen und die Werkstätte nach einigen Jahren wieder überbelegt war, wurde am 26. September 1994 die Werkstätte 2 am Laaber Holzweg mit dem Schwerpunkt Industriearbeit und Holzprodukte-Herstellung in Betrieb genommen.

Da eine zeitgemäße Betreuung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in dem Gebäude in der Salzburger Vorstadt nicht mehr gegeben war und keine Personen mit hohem Unterstützungsbedarf oder erhöhtem Pflegebedarf betreut werden konnten, gab es seitens der Sozialabteilung des Landes Oberösterreich grünes Licht für den Neubau einer Werkstätte in Braunau.

Im November 2004 wurde schließlich am Grundstück Europastraße 1 mit dem Bau der neuen Werkstätte begonnen. 31 Personen mit Beeinträchtigungen übersiedelten nun am 1. September 2006 von der bestehenden Werkstätte in die neue Einrichtung. Mittlerweile ist diese Zahl bereits wieder auf 39 Personen angewachsen, was die vom Land Oberösterreich vorgegebene Gesamtkapazität von 36 deutlich übersteigt. In der alten Werkstätte (mit Shop in der Salzburger Vorstadt) verblieben vorerst die Verkaufsgruppe und die Weberei mit insgesamt 13 Personen, die zusätzlich noch kleinere externe Aufträge (vorwiegend Kuvertier- und Etikettierarbeiten) übernehmen.

2011 verließen wir endgültig den Standort Salzburger Vorstadt und übersiedelten den Shop in die Linzerstraße 8 in der Nähe des Stadtplatzes. Aufgrund der günstigen Lage sind der Verkaufsraum und ein neu ins Leben gerufenes Cafè gut besucht. Die Werkstätte 2, Außenstelle am Laaber Holzweg 44, blieb mit 14 Personen ebenfalls bestehen.

Neben Fähigkeitsorientierter Beschäftigung, Produkterzeugung, Förderung in lebenspraktischen Bereichen sowie Persönlichkeitsentwicklung im Sinne der Inklusion wird besonders auf sportliche Aktivitäten großes Augenmerk gelegt.  In gruppenübergreifenden Angeboten kann so beispielsweise dem Stocksport, Schwimmen, Bergwandern, Reiten, Boccia, Tischfußball, Fußball, Leichtathletik Langlaufen, ... nachgegangen werden.

Mit dem Umzug in die neue Werkstätte taten sich 2 neue Betätigungsfelder auf:

  • Die Küchengruppe, die täglich aufs Neue vor der Herausforderung steht, ungefähr 50 Personen mit leckeren Gerichten satt zu bekommen.
  • Unser großer Gartenbereich, welcher uns nicht nur Raum für Außenaktivitäten und Erholung bietet, sondern uns auch einen gehörigen Arbeitsaufwand abverlangt.

Mittlerweile finden in den drei Häusern der Werkstätte Braunau 65 Personen mit Beeinträchtigungen eine Beschäftigung. Heinrich Huemer leitet die Einrichtung und wird dabei von einem engagierten Betreuerteam sowie Zivildienern tatkräftig unterstützt.

Die Obfrau der Arbeitsgruppe Braunau, Brigitte Swoboda, ist seit 2003 aktiv für unsere Häuser tätig. Frau Swoboda zeichnet sich durch ihr unermüdliches Engagement und ihren tatkräftigen Einsatz für die Belange unserer MitarbeiterInnen in den Werkstätten, in den Wohnhäusern und im Kindergarten aus.

Andreas Wimmer
Lebenshilfe Oberösterreich
Werkstätte und Werkstättenleitung
Europastraße 1
5280 Braunau
Tel.: 07722 / 63 032
 
Leitung: Andreas Wimmer