‚Gutes tun‘ beim Fußballspielen

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Ulrich Lohberger, Einrichtungsleiter der Lebenshilfe-Werkstätte Vöcklamarkt, Christine Rauscher, Obfrau der Lebenshilfe-Arbeitsgruppe Vöcklabruck, Dr. Roland Arnitz vom Krankenhaus VB, Manfred Brenneis, „Präsident“ Sportfreunde Timelkam, MMag Robert Engl
Ulrich Lohberger, Einrichtungsleiter der Lebenshilfe-Werkstätte Vöcklamarkt, Christine Rauscher, Obfrau der Lebenshilfe-Arbeitsgruppe Vöcklabruck, Dr. Roland Arnitz vom Krankenhaus VB, Manfred Brenneis, „Präsident“ Sportfreunde Timelkam, MMag Robert Engl

Die Sportfreunde Timelkam veranstalteten ein Benefiz-Fußballspiel, bei dem Spenden in der Höhe von € 11.000,-- an die Lebenshilfe OÖ übergeben werden konnten. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm traten die Fußall-Senioren selbst gegen das Ärzte Nationalteam an.

„So eine Veranstaltung habe ich mir schon lange gewünscht. Einmal Fußball zu spielen, wo ich neben der körperlichen Ertüchtigung auch noch etwas Gutes tue“, strahlt Johann Kubinger, Sekretär der Sportfreunde Timelkam. Das Benefizspiel war ein voller Erfolg: Trotz niedriger Temperaturen jubelten zahlreiche Zuseher zuerst den Teams aus den Lebenshilfe-Werkstätten Regau und Wels zu, die das Eröffnungsspiel bestritten und anschließend den Fußball-Senioren Timelkam, die sich gegen das Austria Medical Soccer Team 3:1 geschlagen geben mussten.

Im Anschluss an das Fußballspiel überreichten die Sportfreunde Timelkam einen Spendenscheck in der Höhe von € 10.000 an die Lebenshilfe Oberösterreich, das Austria Medical Soccer Team schloss sich mit einer Spende über € 1.000 an. „Bei einer Organisation wie der Lebenshilfe ist sicher jeder Cent gut angelegt“, freut sich Johann Kubinger.

Beim bunten Rahmenprogramm war für jeden Geschmack etwas dabei: eine Rasenshow der Musikkapelle Timelkam, Kinderschminken für die kleinen Gäste und ein Verkaufsstand mit Produkten aus der Lebenshilfe-Werkstätte Vöcklamarkt. In der Halbzeit des Fußballspiels der Sportfreunde Timelkam gegen das Austria Medical Soccer Team beigesterte „Kilt can Dance“, eine Abordnung des 1. Timelkamer Highland Clubs, mit einer Musik- und Tanzshow das Publikum. Nach der Verlosung der hochwertigen Tombolapreise ließ man die Veranstaltung zur Musik von „Trio Marleen“ in der Stockschützenhalle ausklingen.

Über die Sportfreunde Timelkam:

Seit 2010 trifft sich eine Gruppe Sportbegeisterter aus Timelkam und Umgebung wöchentlich zum Fußballspielen. Von den insgesamt ca. 40 Mitgliedern sind 25 sportlich aktiv. Neben den Fußballspielen werden auch Sportarten wie Dart, Boccia sowie Asphalt- und Eisstockschießen zusammen ausgeübt und gemeinsame Ausflüge organisiert. Seit März 2017 nennt sich die Gruppe daher „Sportfreunde Timelkam“, bislang waren die Herren unter dem Namen „Fußball Senioren Timelkam“ bekannt.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar