4000 Kilometer, 11 Länder, 10 Tage und € 2900 Spende für die Lebenshilfe

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Michael Freudenthaler und Martin Bamberger wagen sich als „Team Froschkönig“ an ein Junk-Car-Rennen mit sozialem Mehrwert. Bereits vor dem Start des Rennens konnten sie die Lebenshilfe Oberösterreich mit einer Spende über € 2900 unterstützen.

„Wenn das Gute so nahe liegt, dann hilft es sich noch leichter. Das Sammeln von Spendengeldern ist unsere größte Motivation für das Rennen“, so das aus Reichenthal stammende „Team Froschkönig“, das beim „Pothole Rodeo“ an den Start gehen wird. Vom 13.-24. Juli stellen sich Michael Freudenthaler und Martin Bamberger der Herausforderung, mit minimalster Technik und finanziellen Mitteln den Balkan zu bereisen, Land und Leute aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und dabei einen sozialen Beitrag zu leisten. In 10 Tagen werden sie ca. 4000 Kilometer auf unwegsamen Straßen mit traumhaften Panoramen zurücklegen und dabei 11 Länder bereisen. Mit ihrem grünen VW-Bus, den sogenannten „Froschkönig“, den das Team in Eigenregie aus dem Rostschlaf wachgeküsst und in ein regelkonformes Vehikel verwandelt hat, wollen sie schon bald Gutes „erfahren“. Mit der Unterstützung von Sponsoren und das vorab durch sie organisierte „Grill-Rodeo“ können Sie die Lebenshilfe-Werkstätte Freistadt bei Anschaffung von Werkstättenausrüstung und Heilbehelf unter die Arme greifen. Auch das Projekt ora Internationale Österreich wird unterstützt und ein Spendenscheck direkt vor Ort an die Kindertagesstätte in Fushe-Arrez (Albanien) übergeben.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar