Lebenshilfe-Werkstätte kocht weiterhin „Gesunde Küche“

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Das Küchenteam der Werkstätte Regau
Das Küchenteam der Werkstätte Regau

Die Werkstätte Regau der Lebenshilfe OÖ darf die im Jahr 2014 erworbene Auszeichnung „Gesunde Küche“ nun bis Ende 2019 tragen. Drei umliegende Kindergärten sowie Klienten und Betreuer der Werkstätte profitieren von zertifizierter ernährungsphysiologischer Qualität.

110 Portionen gesundes Essen werden in der Küche der Lebenshilfe-Werkstätte Regau täglich aus regionalen und saisonalen Zutaten gekocht. 70 davon werden von Klienten und Betreuern der Werkstätte selbst verzehrt, 40 weitere Zwei-Gänge-Menüs an die umliegenden Kindergärten ausgeliefert: den Kindergarten Regau, das Kindernest Regau sowie den Lebenshilfe-Kindergarten in Attnang-Puchheim.

Patrick Zimmermann, der erfahrene Koch der Lebenshilfe-Werkstätte, bereitet die Gerichte zusammen mit fünf Menschen mit Beeinträchtigung aus der Lebenshilfe-Werkstätte und einer 20-Stunden-Kraft zu. Dabei wird einem mit viel Bedacht erstelltem Monatsplan gefolgt, um den Anforderungen des vom Land OÖ verliehenen Zertifikates gerecht zu werden. „Mindestens einmal pro Woche steht ein vegetarisches Gericht am Speiseplan, Süßspeisen enthalten immer Obst und als Beilage werden verschiedene Gemüse- und Getreidesorten angeboten. Außerdem achten wir darauf, Zucker und Fett stark zu reduzieren und viele Vollkornprodukte zu verwenden“, verrät der 43jährige gelernte Koch. Dass das Essen trotzdem schmeckt, beweisen die laufenden Abstimmungstermine mit den Kindergärten. „Das abwechslungsreiche Kochen zusammen mit Klienten der Lebenshilfe ist eine spannende Herausforderung. Jeder Tag ist anders und es macht viel Spaß“, erzählt Zimmermann abschließend.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar