Mit routinierten Handgriffen ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Hannah Pihringer aus der Lebenshilfe-Werkstätte St. Florian ist die treibende Kraft der Anzündhilfen.
Menschen mit Beeinträchtigung aus drei Werkstätten der Lebenshilfe Oberösterreich fertigen die Austrofeuer Anzündhilfen. Am Bild: Ferdinand Wahl aus der Werkstätte St. Florian

Seit zwei Jahren fertigen Menschen mit Beeinträchtigung aus drei Werkstätten der Lebenshilfe Oberösterreich Anzündhilfen für die Firma Austrofeuer. Die nachhaltig produzierten Anzündhilfen tragen dazu bei, dass kaum Ruß und Schadstoffe entstehen und somit die Feinstaubbelastung reduziert wird.

„Es mag auf den ersten Blick als ein kleiner Beitrag zum Wohle aller erscheinen, wenn aus den Schornsteinen bessere Luft strömt, aber eine Schweizer Studie des Bundesamts für Umwelt belegt nachweislich, dass die Hälfte des gesamten Feinstaubs auf das Konto von Holzheizungen geht“, sagt Mag. Peter Furchtlehner, Inhaber von Austrofeuer, die die Anzündhilfen vertreibt. Diese neuartigen Kaminanzünder versprechen ein effizientes Feuer, bei dem kaum Ruß und Schadstoffe entstehen, da die entweichenden Gase durch die Flamme strömen und verbrannt werden. Die Austrofeuer-Anzündhilfen werden seit Jänner 2021 von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, die in den Lebenshilfe-Werkstätten Linz, St. Florian und Niederneukirchen beschäftigt sind, aus regionalen Rohstoffen produziert.

Treibende Kraft der Anzündhilfen

Hannah Pihringer ist eine der Beschäftigten aus der Holzgruppe der Werkstätte St. Florian, die mit der Produktion der Anzündhilfen betraut ist. Mit Hilfe einer eigens dafür gefertigten Schablone kann sie die Anzündhilfen selbstständig zusammenfügen, das Material dafür wird von Austrofeuer bereitgestellt. Als „Chefin der Anzündhilfen“ sorgt sie dafür, dass die bestellten Anzündhilfen termingerecht fertig werden und ihre Kolleg*innen mit anpacken. „Es macht mir Spaß, weil ich selbstständig etwas machen kann und es ist eine schöne Arbeit. Mir ist es wichtig, dass der Auftrag rasch und pünktlich erledigt wird“, sagt Hannah Pihringer. So entstehen monatlich mehrere hundert Anzündhilfen in den drei Werkstätten der Lebenshilfe OÖ.

„Die Beschäftigten der Lebenshilfe fertigen die Öko-Kaminanzünder in liebevoller Handarbeit. Jeder Feueranzünder ist daher ein Unikat und trägt eine persönliche Handschrift“, so Mag. Peter Furchtlehner. Die Anzünder gibt's im Online-Shop von Austrofeuer unter www.austrofeuer.at, Zustellung per Post gratis.

Zur Newsübersicht