Ein Rennen für Jedermann

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Zum vierten Mal fand der All Together Teambewerb von Raab nach Münzkirchen statt. Erstmals gingen in diesem Jahr auch Läufer an den Start. Neben dem gemeinsamen Sporterlebnis stand wieder das Erfüllen von Träumen von Menschen mit Beeinträchtigung im Vordergrund.

In Dreierteams kämpften 87 Radfahrer (E-Bike, Mountainbike und Rennradfahrer) und 15 Läufer um den Sieg. Die Platzierung der Gruppe richtet sich nach dem Tempo des Langsamsten. "Die anderen Teammitglieder dürfen den schwächsten Fahrer anschieben und helfen - 'all togehter' eben", erklärt Gerald Bischof, Organisator und Küchenchef der Werkstätte Münzkirchen. Der All together Teambewerb ist daher vielmehr ein Tag unter Radfreunden als ein "normales" Rennen. Gerald Bischof startete in diesem Jahr selbst mit seinem Teamkollegen Günther Fischer vom Club Laufrad Sauwald und Sabine aus der Lebenshilfe-Werkstätte.

Wunscherfüllung im Ziel

Heuer konnten Zuschauer und Teilnehmer selbst Zeuge davon werden, wie mit dem Geld des Radrennens Träume verwirklicht wurden. Auf zwölf Klienten aus der Werkstätte Münzkirchen wartete ein Helikopter, um mit ihnen in die Lüfte abzuheben.

Obwohl Gerald Bischof ab September nicht mehr in der Lebenshilfe beschäftigt ist, da er als Fotograf den Sprung in die Selbständigkeit wagt, wird es im nächsten Jahr eine Wiederholung des Rennens geben. Gemeinsam mit seiner Frau wird er wird dafür sorgen, dass Träume von beeinträchtigten Menschen erfüllt werden.

 

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar