Wiener Sängerknaben zu Gast in Freistadt

von Lebenshilfe Oberösterreich (Kommentare: 0)

Foto: Pressefoto Erwin Pramhofer
Die Lebenshilfe überreichte zum Dank ein Sandbild. Foto: Pressefoto Erwin Pramhofer
Die Lebenshilfe überreichte zum Dank ein Sandbild. Foto: Pressefoto Erwin Pramhofer
Fr. Bgm. Paruta -Teufer konnte einen Erlös aus dem Benefizkonzert in der Höhe von € 3046,- an Hrn. Waldschütz von der AG übergeben.
Fr. Bgm. Paruta -Teufer konnte einen Erlös aus dem Benefizkonzert in der Höhe von € 3046,- an Hrn. Waldschütz von der AG übergeben.

Konzerte des weltberühmten Knabenchors sind in Österreich eine Seltenheit. Umso größer war die Freude über den exklusiven Auftritt des 25-köpfigen Chores unter der Leitung von Kapellmeister Oliver Stech, der übrigens freistädter Wurzeln hat.

Das Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe in Freistadt war restlos ausverkauft, die Stadtpfarrkirche bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach dem erstklassigen Konzertprogramm mit Werken von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart fanden sich die Stars des Abends und zahlreiche geladene Gäste im Salzhof ein. Dort wurde noch in entspannter Atmosphäre ein wenig geplaudert, bevor die Sängerknaben zu einer mehrwöchigen Tournee nach Deutschland aufbrachen.

Bürgermeisterin Mag. Elisabeth Paruta-Teufer übergab den Erlös von € 3046,- an Norbert Waldschütz von der Lebenshilfe-Arbeitsgruppe Freistadt und betonte die Wichtigkeit, dieses Geld alsbald in dringend benötigte Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigung zu investieren.

Die Klientinnen und Klienten bedankten sich bei Kapellmeister Oliver Stechl, der dieses unvergessliche Event ermöglichte, mit einem selbst gestalteten Sandbild.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar