Eröffnung Wohneinrichtung Vöcklabruck

Die Lebenshilfe Oberösterreich eröffnete am 01. April 2015 eine vollbetreute und eine teilbetreute Wohneinrichtung in Vöcklabruck. Insgesamt fanden dadurch elf Menschen mit Beeinträchtigungen in der Volkssiedlung ein barrierefreies Zuhause.
 
Die vollbetreute Wohneinrichtung bietet in erster Linie älteren Menschen ein Zuhause. Hier sind sechs feste Wohnplätze und ein Kurzzeitunterbringungsplatz vorhanden. Die Zimmer sind geräumig und verfügen über einen eigenen Sanitärbereich. Ein spezielles Pflegebad mit höhenverstellbarer Badewanne und Badelifter erleichtern die tägliche Pflege. Der Kurzzeitunterbringungsplatz ist häufig belegt. Eltern und Angehörige von Menschen mit Beeinträchtigungen nutzen dieses Angebot im Fall von Krankheit, oder um selbst einmal Urlaub machen zu können als vorübergehende Unterbringungsmöglichkeit. 

In der teilbetreuten Wohneinrichtung leben, aufgeteilt auf zwei Wohnungen, vier BewohnerInnen. In der ersten Wohnung ist ein Paar untergebracht, die zweite Wohnung teilen sich zwei Herren. Nachts und abends gibt es hier keine Betreuung. Zu den Hauptzeiten steht ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin zur Verfügung, um die BewohnerInnen zu unterstützen.

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Soziallandesrätin Mag. Gertraud Jahn verweisen auf die schwierige finanzielle Situation des Landes Oberösterreich. Jahn hofft künftig auf Unterstützung vom Bund. 

Die Lebenshilfe Oberösterreich ist froh und dankbar, dieses Projekt mit Hilfe der Landespolitik realisiert haben zu können. Bewohnerin Frau Anita Baumgartner bedankt sich überglücklich für ihr barrierefreies und schönes neues Zuhause.

 

Zurück